Prinz William: Müssen er und Prinz George auf diese Tradition verzichten?

Prinz William: Müssen er und Prinz George auf diese Tradition verzichten?

Werden Prinz William, 40, und sein Sohn Prinz George, 9, auf eine jahrhundertealte Tradition verzichten? 

Prinz William & Prinz George: Werden sie die Geburtstagstradition abschaffen?

Für die Königsfamilie hat sich in den vergangenen Monaten einiges verändert. Nachdem Queen Elizabeth II. verstarb, bestieg König Charles III. den Thron und brachte Veränderungen mit sich. So möchte der neue Monarch die Monarchie verschlanken und auch mit einigen jahrhundertealten Traditionen hat er bereits gebrochen. Ein Ritual wird Charles jedoch beibehalten: Die "Trooping the Colour"-Parade. Bei der Veranstaltung werden die Geburtstage des amtierenden Monarchen im Sommer ein zweites Mal zelebriert, damit die Öffentlichkeit mit dem Geburtstagskind zusammen feiern kann. Vor wenigen Tagen wurde Charles 74, und so steht auch sein zweiter Geburtstag im Sommer bevor. Nachdem spekuliert wurde, ob der König die Tradition fortführen wird, steht nun fest, dass Charles im Juni 2023 zum ersten Mal die Geburtstagsparade veranstalten lassen wird. 

Bis Prinz William und dessen Sohn Prinz George eines Tages den Thron besteigen, dauert es noch, doch bereits jetzt munkeln Royal-Experten, dass das Vater-Sohn-Duo auf die alte Tradition verzichten könnte.

Prinz William: Wird er auf die Geburtstagsparade verzichten?

Traditionsgemäß findet die "Trooping the Colour"-Parade stets im Sommer statt. Doch William hat im Juni Geburtstag, George im Juli, beide also bereits im Sommer. Ist eine zweite Geburtstagsfeier für sie daher überhaupt notwendig? Royal-Korrespondent Richard Palmer glaubt, dass die beiden dies nicht für notwendig halten könnten:

Interessant wird es sein, zu sehen, was passiert, wenn Prinz William König wird, weil er im Juni Geburtstag hat. Man könnte sich vorstellen, dass er wieder auf zwei Geburtstage verzichten und zu einem zurückkehren könnte. Dasselbe gilt für Prinz George, weil er im Juli Geburtstag hat – aber wer weiß? Der königliche Kalender ist im Juni ziemlich vollgestopft.

Die Sommermonate halten einen vollen Terminkalender für William und George bereit. So fällt Williams Geburtstags meistens in die Royal-Ascot-Rennwoche, die unter der Schirmherrschaft des Königshauses steht. Dazu beginnen im Juli auch noch die Sommerferien in Großbritannien, und diese verbringt die Familie in der Regel in Balmoral. Die "Trooping the Colour"-Parade hingegen findet stets in London statt. Bis sie sich entscheiden müssen, haben William und George jedoch noch eine Menge Zeit. Denn obwohl getuschelt wird, dass es König Charles gesundheitlich nicht so gut gehen soll, ist immer noch er König. Bis er das Zepter eines Tages abtritt, ist für William und George also noch genügend Zeit zum überlegen.

Verwendete Quellen: express.co.uk, mirror.co.uk

Lade weitere Inhalte ...