Prinz William: Prinz Harry enthüllt trauriges Detail - "Ich schwöre es dir bei Mamas Leben"

Prinz William: Prinz Harry enthüllt trauriges Detail - "Ich schwöre es dir bei Mamas Leben"

In seinen Memoiren packt Prinz Harry, 38, auch über äußerst persönliche Details über sein Leben mit Prinz William, 40, und ihrer Mutter Diana, †36, aus. Eine Erzählung macht dabei besonders traurig.

Prinz William und Prinz Harry: Diesen Geheimcode dürfen sie "nur in extremen Krisenzeiten benutzen"

Einst waren Prinz William und Prinz Harry wie Pech und Schwefel, noch enger zusammengeschweißt durch den tragischen Verlust ihrer Mutter Diana. Doch mittlerweile ist das einst so enge Verhältnis Geschichte, William ist zutiefst enttäuscht von und sauer auf seinen jüngeren Bruder. Der wiederum packt in seinen Memoiren über seinen großen Bruder aus, behauptet sogar, William sei ihm gegenüber handgreiflich geworden. Es scheint, als würde die Beziehung der beiden endgültig in Scherben liegen - doch in den dunkelsten Stunden scheinen sie sich noch immer aufeinander verlassen zu können, wie Harry ausgerechnet in seinen skandalösen Memoiren "Spare" ( hier kannst du das Buch vorbestellen) verraten hat.

Seitdem sie klein sind, haben die Brüder einen Geheimcode, den sie nur verwenden, wenn sie einen Satz wirklich außerordentlich ernst meinen: "Ich schwöre es bei Mamas Leben." Harry erläuterte:

Seit wir Jungs waren, durften diese drei Worte nur in extremen Krisenzeiten benutzt werden.

Eine dieser Krisenzeiten soll laut den Memoiren nach der Beerdigung von Prinz Philipp im April 2022 stattgefunden haben, als sich die beiden Brüder aufs Übelste gestritten haben. Als die Situation vollends zu eskalieren drohte, rief William den alles entscheidenden Satz.

Prinz William: Er "schwört bei Mamas Leben", dass er nur will, dass Harry glücklich ist

Harry beschreibt in "Spare", wie ein wutentbrannter William ihn schreiend am Hemd gepackt hätte, weil Harry über das Mobbing gegenüber seiner Frau Meghan sprechen wollte. Bei dem Gespräch ging es unter anderem um das skandalöse Oprah-Interview und Harrys Behauptung in diesem, nie Unterstützung erhalten zu haben. William habe ihn daraufhin angeschrien, dass Harry nie zu ihm gekommen sei. Der Rotschopf schreibt:

Er stürzte sich auf mich und packte mich am Hemd: 'Hör mir zu, Harold.' Ich wich zurück, weigerte mich, seinen Blick zu erwidern. Er zwang mich, ihm in die Augen zu sehen. 'Hör mir zu, Harold, hör zu! Ich liebe dich, Harold! Ich möchte, dass du glücklich bist.'

Harry will daraufhin "ich liebe dich auch. Aber deine Sturheit ist außergewöhnlich" entgegnet haben und sich aus Williams Griff befreit haben, als dieser ihn erneut gepackt hat - und ihm den geheimen Code entgegenschleuderte.

So soll William gesagt haben:

Harold, du musst mir zuhören! Ich will nur, dass du glücklich bist, Harold. Ich schwöre es, ich schwöre es bei Mamas Leben.

Nach dieser Aussage sei Harry wie vom Blitz getroffen gewesen, meint er:

Er hörte auf. Ich hörte auf. Pa blieb stehen. So weit war er gegangen. Er hatte den Geheimcode benutzt, das Universalpasswort.

William soll ihm nach der Nutzung des Geheimcodes gesagt haben: "Ich schwöre dir jetzt bei Mamas Leben, dass ich nur will, dass du glücklich bist." Harry habe zwar erwidert, dass er nicht glaubt, dass William dies wirklich will. Doch die Nutzung des geheimen Satzes scheint ihn dennoch sehr berührt zu haben. Der Geheimcode zu Ehren Dianas zeigt, dass sich die beiden Brüder im äußerten Fall dennoch aufeinander verlassen können - ganz gleich, wie schlecht das Verhältnis sonst zu sein scheint.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, Bild.de

Lade weitere Inhalte ...