Prinz William & Prinz Harry: Windsor-Auftritt nicht freiwillig!

Prinz William & Prinz Harry: Machtwort von Charles - Windsor-Auftritt nicht freiwillig!

Prinz William, 40, und Prinz Harry, 37, präsentierten sich am 10. September gemeinsam mit ihren Ehefrauen Herzogin Kate, 40, und Herzogin Meghan, 41. Doch ganz freiwillig soll der Auftritt nicht gewesen sein ...

Prinz William & Herzogin Kate vereint mit Prinz Harry & Herzogin Meghan

Ging die Initiative für den gemeinsamen Auftritt mit Prinz Harry und Herzogin Meghan etwa in Wahrheit gar nicht von Prinz William aus? Zwei Tage nach dem Tod von Queen Elizabeth II. fand am Abend des 10. Septembers in Windsor ein Gedenkgottesdienst für die Königin statt, an dem nur ihre engste Familie teilnehmen durfte.

Kurze Zeit später kam es zu einer großen Überraschung: Prinz William und Herzogin Kate traten gemeinsam mit Prinz Harry und Herzogin Kate vor die Öffentlichkeit. Trotz aller Streitigkeiten der letzten Monate nahmen sich die vier Royals gemeinsam die Zeit, um mit Trauernden zu sprechen und die niedergelegten Blumen und Briefe für Queen Elizabeth II. zu begutachten.

König Charles III. sprach ein Machtwort an seine Söhne

Ein historischer Moment, der bei vielen die Hoffnung aufkeimen ließ, dass nach dem Tod von Queen Elizabeth II. und durch die gemeinsame Trauer nun endlich Frieden zwischen allen Beteiligten einkehren könnte. Zuletzt hieß es, Prinz William habe die Initiative ergriffen und seinen kleinen Bruder von sich aus angerufen und gefragt, ob er und Meghan nach dem Gottesdienst gemeinsam mit ihm und Kate in die Öffentlichkeit treten wollen würden:

Der Prinz von Wales hat den Herzog und die Herzogin von Sussex eingeladen, sich ihm und der Prinzessin von Wales anzuschließen. Der Prinz von Wales hielt es für ein wichtiges Zeichen der Einheit für die Königin in einer unglaublich schwierigen Zeit für die Familie,

berichte ein Insider gegenüber "DailyMail".

Doch stimmt das auch wirklich? Ein Palastmitarbeiter soll nämlich nun die Wahrheit hinter dem gemeinsamen Auftritt enthüllt haben. Der verriet "Mail Online", dass König Charles III. hinter all dem stecken soll. Der neue König soll seine Söhne nämlich deutlich zurechtgewiesen und anschließend angerodnet haben, ihren Streit noch vor der Beerdigung von Queen Elizabeth II. am 19. September endlich beizulegen. Der 73-Jährige habe seinen Sohn William angerufen und ein Machtwort gesprochen, weshalb der schließlich seinen jüngeren Bruder Harry anrief.

Ob Charles' Wunsch nach Versöhnung in Erfüllung geht, wird sich aber wohl erst noch zeigen.

Verwendete Quellen: DailyMail, Mail Online

Lade weitere Inhalte ...