Prinz William: So vielsagend reagiert er auf den Harry-Eklat

Prinz William: So vielsagend reagiert er auf den Harry-Eklat

Prinz William, 40, kam in Prinz Harrys, 38, Memoiren "Reserve" nicht sonderlich gut weg. Vor Kurzem wurde der Thronfolger erstmals nach den Mega-Schlagzeilen rund um seinen kleinen Bruder wieder gesehen - und sein Auftritt sprach Bände.

Prinz William: Tief enttäuscht von Prinz Harry?

Prinz Harrys Memoiren "Spare" (dt. Titel "Reserve") schlugen ein wie eine Bombe - und das ist wohl auch keine große Überraschung. Schon in der sechsteiligen Netflix-Doku "Harry & Meghan" machte der Royal-Aussteiger deutlich, auf was sich die Royals in seinem Enthüllungsbuch gefasst machen müssen. Vorab prophezeiten viele Experten, dass die Biografie des 38-Jährigen deutlich schlimmer werden würde, als die Doku auf dem Streamingdienst - und sie sollten recht behalten.

Vor allem Bruder Prinz William bekommt im Buch seines kleinen Bruders mächtig sein Fett weg. So berichtet Prinz Harry beispielsweise, dass ein Streit mit dem Thronfolger einst so extrem eskaliert sei, dass William sogar auf ihn losgegangen sein soll. Auch von vielen Spannungen mit und wegen Herzogin Meghan ist die Rede. Doch damit nicht genug, denn der 38-Jährige lüftet auch einige pikante Details, wie die Tatsache, dass sowohl er als auch sein älterer Bruder als Kinder beschnitten wurden.

William und Kate zeigen sich inmitten der Schlagzeilen professionell

Und was sagt Prinz William selbst zu den Schlagzeilen rund um seinen Bruder und seine eigene Person? Natürlich nichts. Weder König Charles III. oder William noch Prinzessin Kate oder Queen Consort Camilla, mit denen Prinz Harry in "Reserve" ebenfalls deutlich abrechnet, äußerten sich bislang öffentlich. Experten zufolge soll es hinter den Palastmauern aber mächtig brodeln. Von eingeschalteten Anwälten sowie möglichem Titel-Entzug war bereits die Rede.

Und vor allem Prinz William soll "am Boden zerstört" über Prinz Harrys Memoiren sein, doch den Eindruck machte der 40-Jährige bei seinem ersten Auftritt in der Öffentlichkeit nach Veröffentlichung von Harrys Buch vor wenigen Tagen nicht unbedingt. Zusammen mit seiner Frau Prinzessin Kate besuchte der künftige König am 12. Januar ein Krankenhaus in Liverpool, um sich dort mit Angestellten des Gesundheitswesens zu treffen. Dabei wirkten Prinz William und seine Frau recht entspannt und professionell, gemeinsam schienen sie die Schlagzeilen einfach wegzulächeln. Laut "Mirror" sollen die beiden die Fragen der Reporter zu Harrys Memoiren weiterhin eiskalt ignoriert haben.

Wie es allerdings hinter den Kulissen aussieht, wissen wohl nur die Royals selbst ...

Auch spannend: Prinzessin Kate: Erstmals gesichtet nach Harry-Drama! Aufgetauchte Fotos sprechen Bände

Verwendete Quellen: Daily Mail

Lade weitere Inhalte ...