Prinzessin Eugenie: Von Harry vertrieben?

Prinzessin Eugenie: Von Harry vertrieben?

Prinzessin Eugenie, 32, galt im Familienstreit der Royals lange als enge Vertraute von Prinz Harry, 37. Doch eine Entscheidung des Herzogs von Sussex könnte für seine Cousine nun unangenehme Folgen haben.

Prinzessin Eugenie: Angst um ihr Zuhause?

Prinzessin Eugenie hat in den letzten Jahren mit Söhnchen August und Ehemann Jack Brooksbank an einem ganz besonderen Ort gelebt. Das Frogmore Cottage, das zum Zuhause für ihre kleine Familie wurde, war erst wenige Jahre vor ihrem Einzug aufwendig renoviert worden - für seine ehemaligen Besitzer. Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten eine Menge Geld darin investiert, das Gebäude ganz nach ihren Wünschen umzugestalten, bevor das Paar sich endgültig ins kalifornische Montecito verabschiedete. Die Sussexes überließen es anschließend der jüngsten Tochter von Prinz Andrew zum Wohnen - doch nun könnte sich das Blatt erneut wenden. Muss Eugenie etwa um ihr Zuhause fürchten, weil die Sussexes eine spektakuläre Rückkehr planen?

Rückkehr der Sussexes könnte für Ärger sorgen

Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass es Harry und Meghan doch wieder nach Großbritannien zieht – zumindest zeitweise. Im September will das Paar noch einmal in Harrys Heimat zurückkehren, um am "One Young World"-Gipfel in Manchester teilzunehmen. Ein beachtlicher Schritt, hatte man doch eigentlich gedacht, dass das Paar nach der offensichtlichen Abfuhr beim Thronjubiläum der Queen und wegen Harrys Rechtsstreit mit dem britischen Innenministerium keinen Grund mehr sehen würde, um noch einmal ins Vereinigte Königreich zurückzukommen. Noch sind das zwar nur Spekulationen - doch im Angesicht einiger merkwürdiger Entscheidungen im britischen Königshaus scheinen sich diese gerade zu erhärten. 

Denn erst kürzlich wurde bekannt, dass auch Prinzessin Eugenie Frogmore Cottage in Zukunft wohl nicht mehr brauchen wird. Angeblich soll sie planen, mit Ehemann Jack und Söhnchen August nach Portugal auszuwandern! Ob dieser drastische Schritt wohl auch etwas mit Harry und Meghan zu tun hat? Die wollten ihr Zuhause in Frogmore Cottage nämlich nicht einfach so aufgeben und behielten das Haus, obwohl sie dort schon seit Jahren nicht mehr wohnten. Vor Kurzem erst stellte sich heraus, dass die Sussexes den Pachtvertrag für ihr altes Heim sogar verlängert haben - ein eindeutiges Zeichen für Eugenie und Jack? Eine anonyme Quelle glaubt britischen Medien zufolge genau das. Der Insider glaubt, dass das Frogmore Cottage für Harry und Meghan nach wie vor sehr wichtig sei.

In dem sie zugestimmt haben, den Pachtvertrag zu verlängern und weil Eugenie und Jack sich mehr auf Portugal fokussieren wollen, haben sie immer noch eine starke Präsenz in der Mitte des Windsor Anwesens, wo alles passiert.

Hat Harry seine Cousine und ihre Familie also aus ihrem Zuhause vertrieben?

"Das turbulenteste Jahr in der Geschichte des Königshauses"

Das ist natürlich nur Spekulation. Aktuell ist weder Eugenies Umzug nach Portugal noch die Tatsache, dass Harry und Meghan eine dauerhafte Rückkehr planen könnten, offiziell bestätigt. Doch es passt ins Bild, das viele in den letzten Stunden seit Harrys und Meghans spektakulärer Ankündigung haben. Die Sussexes, die sich im vergangenen Jahr nie gemeinsam in Harrys Heimat zeigten, scheinen sich ganz allmählich mit dem Gedanken anzufreunden, dem Vereinigten Königreich doch nicht für immer den Rücken gekehrt zu haben. Der Insider vermutet, dass es noch einen anderen Grund geben könnte, warum die Sussexes sich nun doch wieder ein Stückchen mehr in Richtung England orientieren. "Sie können jetzt kommen und gehen, wann immer sie wollen. Das nächste Jahr wird eines der turbulentesten in der Geschichte des Königshauses und die Sussexes stellen sicher, dass sie in Windsor immer noch einen Fuß in der Tür haben." Ob es dazu wirklich kommt und ob Eugenie ihren angeblich geplanten Umzug nach Portugal wirklich in die Tat umsetzt, werden wir wohl schon ganz bald erfahren … 

Verwendete Quelle: Express

Lade weitere Inhalte ...