Prinzessin Kate: Traurige Worte über ihre Kinder

Prinzessin Kate: Traurige Worte über ihre Kinder

Prinzessin Kate, 40, musste nach dem Tod der Queen (†96) vor allem für ihre Kinder da sein. Nun wird bekannt, dass das für die Prinzessin von Wales alles andere als einfach gewesen sein muss.

Prinzessin Kate: Schwere Stunden

Prinzessin Kate hat nervenaufreibende Wochen hinter sich. Während sich ihr Ehemann Prinz William und ihr Schwager Prinz Harry sich nach der Nachricht, dass es Queen Elizabeth II. schlecht gehen würde, sofort auf den Weg nach Balmoral machten, blieb Kate mit den Kindern in England. Doch wer die Fotos der Herzogin an diesem Tag sah, dem war sofort klar, wie groß auch Kates Trauer um die Königin gewesen sein muss. Immerhin sollen die beiden sich in den vergangenen Monaten seit Beginn der Pandemie noch einmal sehr angenähert haben. Doch für Kate war die Situation noch aus einem anderen Grund schwierig: Gerüchten zufolge war sie es, die ihren Kindern die Nachricht vom Tod ihrer Urgroßmutter überbrachte. Besonders Prinz Louis soll ganz herzzerreißend auf die schlimmen Neuigkeiten reagiert haben. Ein Insider enthüllt nun überraschende Details dazu, was in den Tagen rund um den Tod der Queen wirklich bei den Cambridges geschah - und weißt dabei auch auf einen Aspekt hin, den viele bisher nicht bedacht haben dürften.

Bittere Nachricht für Kates Kinder

Denn gegenüber "People" packte nun eine anonyme Quelle aus. Sie ist sich sicher, dass es vor allem eine Sache gibt, die die Wochen rund um den Tod der Queen für Kate besonders schwer gemacht haben dürfte: An dem Tag, als die Queen starb, hatten Prinz George, Prinzessin Charlotte und der kleine Louis gerade ihren ersten Tag an ihrer neuen Lambrook-Schule. Ein spannender Moment für die Mini-Royals, der wohl schon mit genug Aufregung verbunden gewesen wäre, wäre an dem Tag nicht auch noch ihre Urgroßmutter gestorben. Die Quelle meint deshalb:

In dieser Woche waren die Dinge sehr schwierig, es war nicht gerade die Eingewöhnungszeit, auf die sie gehofft hatten.

Diese Einschätzung kann wohl jeder nachvollziehen, der schon einmal die Einschulung von kleinen Kindern begleitet hat. Dass Kate ihre Aufgabe trotzdem so souverän gemeistert hat und sicherlich so gut wie möglich für ihre Kinder da war, spricht auf jeden Fall für ihre Qualitäten als Mutter.

Wie lange hält Kate noch durch?

Doch der Vorfall zeigt auch: Der Druck, der auf Kate lastet, ist riesig. Die Prinzessin von Wales muss in stressigen Situationen oft nicht nur ihrem Ehemann William beistehen, Trost spenden, eine verlässliche Stütze für ihn sein, sondern dabei auch immer noch das Wohl ihrer drei kleinen Kinder im Blick haben. Eine Mamutaufgabe - zumal Kate und William von nun an in ihren Rollen als zukünftiges Königspaar nun wohl noch mehr Termine als zuvor wahrnehmen werden. Ob Kate sich mit alledem wohl zu viel aufhalst? Danach sieht es momentan nicht aus, im Gegenteil. Experten sind sich einig, dass die Prinzessin von Wales auch ihre neuen Aufgaben bravourös meistern und ihre Rolle als Frau des Thronfolgers perfekt spielen wird. Dass sie dazu in der Lage ist, hat sie unter dem Stress der vergangenen Wochen schon zur Genüge bewiesen.

Verwendete Quelle: people.com

Lade weitere Inhalte ...