Queen Consort Camilla: Trauriges Fremdgeh-Drama

Queen Consort Camilla: Trauriges Fremdgeh-Drama - "Sie fühlte sich ungewollt"

Bis heute hat Queen Consort Camilla, 75, bei vielen nicht den besten Ruf, weil ihr immer noch nachgesagt wird, sie hätte einst die Ehe von König Charles III., 73, und Prinzessin Diana (†36) zerstört. Doch eine Insidern will nun verraten haben, dass eigentlich alles ganz anders war ...

König Charles III.: Neue Details um seine Beziehung zu Camilla

Es war der Skandal rund um die britischen Royals, als Mitte der 1990er-Jahre erstmals Gerüchte aufkamen, dass zwischen dem heutigen König Charles III. und seiner Ehefrau Queen Consort Camilla mehr laufen könnte. Denn: Der 73-Jährige war damals noch offiziell mit Prinzessin Diana (†36) verheiratet - und auch Camilla war zu diesem Zeitpunkt schon über zwanzig Jahre mit Andrew Parker Bowles verheiratet. Dabei soll es der ehemalige Offizier gewesen sein, der Camilla wieder in die Arme von König Charles trieb!

Insiderberichten zufolge haben sich König Charles III. und Queen Consort Camilla nämlich bereits 1970 bei einem Polospiel kennengelernt - und sich ineinander verliebt. Doch aus der heimlichen Liebe wurde nichts und Camilla heiratete drei Jahre später schließlich Andrew. Doch nun die neuesten Insiderberichte werfen ein völlig anderes Licht auf die Liebe des heutigen Königspaares ...

Auch spannend: König Charles III.: Bittere Demütigung für Camilla

Queen Consort Camilla: Über Jahre von Andrew Parker Bowles betrogen worden?

Bis heute gilt Queen Consort Camilla bei vielen als Ehebrecherin, die nicht nur die Ehe von König Charles und Diana zerstörte, sondern die Mutter von Prinz William und Prinz Harry auch noch öffentlich demütigte. Petronella Wyatt, die die ganze Geschichte rund um Camilla, Diana, Charles und Andrew damals live miterlebt haben will, hat der "DailyMail" aber nun verraten, dass alles hätte anders kommen können.

Eines Tages soll die 75-Jährige nämlich rausgefunden haben, dass Andrew Parker Bowles ihr untreu war - und ganz London davon wusste! Knapp dreißig Jahre soll der heute 82-Jährige etliche Affären gehabt haben:

Drei Jahrzehnte lang, beginnend in den späten 1960er-Jahren, war Andrew der Lothario von London und der Name, der in aller Munde war. Er war groß, gut aussehend, athletisch, kultiviert und witzig. (...) Er sprach gerne mit Frauen - und sie reagierten. Die Hälfte der Frauen, die ihn kannten, waren in ihn verliebt und die andere Hälfte sehnte sich danach, ihn kennenzulernen,

so Wyatt.

"Seine Untreue ließ sie niedergeschlagen zurück"

Doch damit nicht genug: Sogar mit Prinzessin Anne soll Andrew Parker Bowles einst angebandelt haben! "Andrew war wie eine Droge. Du konntest ihn nicht aus deinem System herausbekommen", soll eine Ex-Freundin Wyatt einst erzählt haben - und so ließ sich auch Queen Consort Camilla einst blenden:

Camilla verehrte ihren Ehemann, war ihren Kindern Tom und Laura eine liebevolle Mutter und hatte nie die Absicht, wieder eine Beziehung mit Charles aufzunehmen.

Doch dann kam alles anders: Entgegen aller Vermutungen sei es nicht Queen Consort Camilla, sondern zuerst ihr Ehemann Andrew Parker Bowles gewesen, der untreu geworden war: "Es gibt einige Männer, die Frauen nicht widerstehen können, und Andrew war einer von ihnen. Während Camilla auf dem Land blieb, schlug er weiterhin eine Schneise durch London und verbrachte den größten Teil der Woche in der Stadt. Camilla konnte ihn nicht festhalten. Seine Untreue ließ sie niedergeschlagen zurück, sie fühlte sich ungewollt."

Schließlich habe König Charles III. erneut den Kontakt zu Camilla gesucht - und die habe sich nach ihrer Ehe-Pleite und nach langem Überlegen schließlich auf den Monarchen eingelassen. 1995 ließen sich Camilla und Andrew scheiden, nur ein Jahr später nahm auch die Ehe von Charles und Diana ihr offizielles Ende. Heute sind die beiden nach wie vor glücklich miteinander und der König macht bei jeder sich bietenden Gelegenheit klar, wie wichtig seine Frau für ihn ist.

Auch spannend: König Charles III.: Sensationelle Wende für Camilla?

Verwendete Quellen: DailyMail

Lade weitere Inhalte ...