Queen Elizabeth II. (†96): Schockierende Enthüllung über ihren Todestag

Queen Elizabeth II. (†96): Schockierende Enthüllung über ihren Todestag

Nicht nur in seinen Memoiren, auch in den Interviews mit ITV und CBS packt Prinz Harry, 38, aus und erhebt schwere Vorwürfe gegen seine Familie. Nun kommen auch Details über den Todestag von Queen Elizabeth II. (†96) ans Licht.

"Spare" ist endlich auf dem Markt

Darauf hat die Welt lange gewartet! Heute (10. Januar) erscheinen nun auch endlich offiziell die Memoiren von Prinz Harry in Deutschland. Dass der Prinz darin kein Blatt vor den Mund nimmt, war zwar klar, was jedoch alles auf den Tisch kommt, erfuhr die Welt bereits vor einigen Tagen. In Spanien wurde Auszüge aus dem Buch "Spare" (hier kannst du die deutsche Ausgabe "Reserve" bestellen) schon vor der Veröffentlichung geleakt. Seitdem vergeht kein Tag, an dem Prinz Harry keine Schlagzeilen macht. 

In seiner Biografie erhebt der jüngste Sohn von König Charles III. schwere Vorwürfe gegen seine Familie. Diese bekräftigt der 38-Jährige noch einmal in gleich zwei kürzlich erschienen Interviews.

Prinz Harry: Von seiner eigenen Familie im Stich gelassen?

Natürlich wird auch der Todestag von Queen Elizabeth II. noch einmal thematisiert und der scheint nicht nur aufgrund des Verlusts seiner Großmutter schlimm für Harry gewesen zu sein.

Was bereits bekannt war, ist, dass Prinz Harry als letzter von dem Ableben seiner geliebten Großmutter erfahren haben soll; nur wenige Minute vor der Öffentlichkeit. Außerdem wurde kurz nach dem Tod der Queen bekannt, dass ihr Lieblingsenkel mit einem Privatjet anreisen musste und nicht wie der Rest der Verwandtschaft mit dem Militärflugzeug.

Im Interview mit Anderson Cooper gibt Harry seiner Familie dafür die Schuld. Er habe seinen Bruder Prinz William kontaktiert und sich nach seinen Reiseplänen erkundigen wollen. Jedoch meldete sich William nicht zurück.

Und dann, ein paar Stunden später, stiegen alle Familienmitglieder, die in der Gegend von Windsor und Ascot leben, gemeinsam in ein Flugzeug. Ein Flugzeug mit 12, 14, vielleicht 16 Sitzen. Ich war nicht eingeladen,

erklärt Harry. 

Harry hofft auf Versöhnung

Ob der 38-Jährige durch sein Buch endlich von seiner Familie gehört wird? Unklar! Er selbst geht nicht davon aus, dass sein Vater oder sein Bruder seine Biografie zur Hand nehmen werden: "Ich wünschte, sie würden es lesen."

Und der Herzog von Sussex hat noch einen weiteren Wunsch:

Ich hoffe, wir können privat und persönlich reden. Das letzte Mal war bei der Beerdigung meiner Großmutter. Der Tag, als sie starb, war eine sehr schlimme Reaktion meiner Familie.

Die Versöhnung der gesamten britischen Königsfamilie wünscht sich vermutlich nicht nur Harry. Doch ob das nach all den Enthüllungen und Anschuldigungen jetzt überhaupt noch möglich ist?

Verwendete Quellen: ITV, CBS

Lade weitere Inhalte ...