Queen Elizabeth II. (†96): Zwischenfall bei der Beerdigung

Queen Elizabeth II. (†96): Zwischenfall bei der Beerdigung

Queen Elizabeths II (†96) Beerdigung ist eigentlich minutiös durchgeplant und wird rigoros bewacht. Umso schockierender ist, dass es trotzdem zu einem erschreckenden Zwischenfall kommen konnte.

Queen Elizabeth II.: Royals und Promis kommen zur Beerdigung

Queen Elizabeths Beerdigung hält ganz London am 19. September in Atem. Neben der britischen Königsfamilie sind auch Royals und hochrangige Politiker aus der ganzen Welt angereist, um der verstorbenen Königin die letzte Ehre zur erweisen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind dementsprechend hoch, damit keine Gefahr für die hochrangigen Gäste aus aller Welt besteht - zumindest sollte man das meinen. Umso erschreckender daher dann die Nachrichten, die am frühen Montagnachmittag die Runde machten: Bereits nach dem Gottesdienst zum Staatsbegräbnis der Königin in der Westminster Abbey hat es einen alarmierenden Zwischenfall gegeben.

Zweiter Schreckmoment in kurzer Zeit 

Wie britische Medien berichten, hatten sich tausende von Menschen in den Straßen von London versammelt, um die Queen zu betrauern und den Zug ihres Sarges von der Westminster Abbey zur St. Georges Kapelle in Windsor zu beobachten. Aus der Menge kam es dann zu einem unerwarteten Ereignis: Ein Mann versuchte, eine Absperrung zu überspringen, kurz bevor der Sarg mit der Queen die "Parliament Street" erreichte. Bevor der dem Sarg nahe kommen konnte, wurde er festgenommen, berichten britische Medien.

Es ist nicht der erste dramatische Zwischenfall rund um die Queen in den letzten Tagen. Schon vor Kurzem hatte es Berichte darüber gegeben, dass es, während die Queen in der Westminster Abbey aufgebahrt war, zu einer Störung gekommen sein soll. Damals soll ein Mann versucht haben die royale Standarte, die über dem Sarg der Königin ausgebreitet ist, anzuheben. Der Mann wurde von Polizisten überwältigt und festgenommen, doch für Beobachter war es trotzdem ein Schockmoment. Und nun also der nächste Zwischenfall bei der Beerdigung. 

Bekommen die Royals das mit?

Dabei gibt es genug Leute, die einfach nur in Frieden um die Queen trauern wollen. So warfen Zuschauer immer wieder Blumen auf den Sarg der Königin, als dieser durch die Straßen getragen wurde. Wie viele Menschen genau sich in London versammelt haben, um ein letztes Mal Abschied von der Königin zu nehmen, ist nicht genau bekannt, den Fernsehbildern nach zu urteilen sind die Mengen aber beachtlich.

Wohl auch deshalb ist die Polizei gut auf Zwischenfälle vorbereitet und kann im Notfall schnell reagieren, wie die beiden Schockmomente auch zeigen. Denn trotz allem konnte dabei durch ein schnelles Eingreifen der Sicherheitskräfte schlimmeres verhindert werden. Die Königsfamilie selbst wird von den Störungen wohl eher wenig mitbekommen. Ihre Aufmerksamkeit wird ganz ihrer Trauer um ihr verstorbenes Familienoberhaupt gelten. Darin werden sie sich wohl durch keinen noch so aufdringlichen Querulanten stören lassen. 

Verwendete Quelle: Dailymail, Bild

Lade weitere Inhalte ...