Queen Elizabeth II.: Damit brach sie Harry das Herz

Queen Elizabeth II.: Mit dieser Aktion brach sie Harry das Herz

Seit dem Megxit soll das Verhältnis zwischen Prinz Harry, 37, und seiner Familie angespannt sein. Dazu soll allerdings vor allem auch Queen Elizabeth II., 96, beigetragen haben - und zwar schon 2019!

Prinz Harry: Schwer enttäuscht von Queen Elizabeth II.

Die Kluft zwischen Prinz Harry, Ehefrau Herzogin Meghan und den übrigen Royals soll mittlerweile riesig sein. Anfang 2020 entschieden sich die Sussexes dazu, als hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie zurückzutreten und einen Neustart in Kalifornien zu wagen. Eine einschneidende Entscheidung, die Folgen hatte.

Was wirklich zum Megxit, wie der Rücktritt der Sussexes umgangssprachlich genannt wird, geführt hat, das deuteten Prinz Harry und Herzogin Meghan im Enthüllungs-Interview bei Oprah Winfrey an, denn dort erhoben sie schwere Vorwürfe - unter anderem wegen Rassismus' - gegen die Royals.

Enthüllungsbuch enthüllt große Enttäuschung

Seit dieser öffentlichen Enthüllung soll das Verhältnis zwischen Prinz Harry und Vater Prinz Charles, vor allem aber Prinz William stark unterkühlt sein, Letzterer soll seinem kleinen Bruder die ganzen Eskapaden und Interviews einfach nicht verzeihen können. Doch nun könnte herauskommen, dass das Ganze schon viel eher begann - und zwar vor allem auch wegen Queen Elizabeth II.!

2019 soll die Königin nämlich etwas getan haben, was ihren einstigen Lieblingsenkel Prinz Harry schwer verletzte, wie in dem Enthüllungsbuch "Revenge: Meghan, Harry und der Krieg zwischen den Windsors" von Tom Bower geschildert wird.

"The Mirror" soll ein Auszug des Buches, das am 21. Juli erschien vorliegen, in dem es um ein Schlüsselerlebnis gehen soll - und zwar die traditionelle Weihnachtsansprache am 25. Dezember von Queen Elizabeth II. im Jahr 2019! Zu diesem Zeitpunkt habe nämlich schon festgestanden, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan als Royals zurücktreten wollen. Der 37-Jährige habe zu dieser Zeit gerade mit Ehefrau Meghan und Sohn Archie in Vancouver Island geurlaubt, als er die Ansprache seiner Großmutter im TV verfolgt hätte - und geschockt gewesen sein soll.

"Harry war fassungslos"

Der Grund? In ihrer Rede sprach Queen Elizabeth II., die zu diesem Zeitpunkt schon von dem geplanten Rücktritt der Sussexes in Kenntnis gesetzt worden war, von einer "verschlankten" Monarchie, die sich vor allem auf Prinz William und Herzogin Kate konzentrieren soll. Diese Tatsache veranschaulichte die 96-Jährige durch drei Fotos, die neben ihr auf dem Tisch standen:

Als Harry seine Großmutter aus Vancouver beobachtete, war er fassungslos. Vier in Silber gerahmte Familienfotos waren sorgfältig platziert worden,

schreibt der Royal-Experte.

Auf den Bildern waren Prinz Philip (†99), Prinz Charles und Herzogin Camilla sowie Prinz William, Herzogin Kate und ihre drei Kinder zu sehen - von Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie fehlte jede Spur. Ein deutliches Zeichen, das schon damals für eine Menge Gesprächsstoff gesorgt hatte - und Harry schwer enttäuschte: "Zu Harrys Wut gab es kein Foto von ihm, Meghan und Archie. Die Windsors haben die Sussexes aus der Geschichte ausgeblendet", heißt es.

Verwendete Quellen: The Mirror

Lade weitere Inhalte ...