Queen Elizabeth II.: Dreitägige Krisengespräche mit Andrew

Queen Elizabeth II.: "Wahnsinnig enttäuscht" - Krisengespräche mit Andrew

Ob sich Queen Elizabeth II., 96, doch noch mal von Prinz Andrew, 62, erweichen lässt? Der in Ungnade gefallene Royal soll derzeit alles daran setzen, seinen kömiglichen Pflichten wieder nachgehen zu dürfen - zum Unmut von Prinz Charles, 73!

Queen Elizabeth II.: Gibt sie Prinz Andrew noch eine Chance?

Wie jedes Jahr, urlaubt Queen Elizabeth II. auch in diesem Jahr wieder in Balmoral in Schottland, doch wirklich zur Ruhe kommt sie nach all den Strapazen der letzten Wochen und Monate offenbar nicht. Wie "Daily Mail" nämlich jetzt erfahren haben will, suchte ausgerechnet Prinz Andrew seine Mutter während ihres Urlaubs auf - und zwar auf einem ganz bestimmten Grund.

Der 62-Jährige hat in der britischen Königsfamilie definitiv keinen leichten Stand. Nachdem er durch seine Verwicklungen in den Epstein-Fall für einen Skandal gesorgt hatte, wuchs der Druck auf die Queen so sehr, dass sie sich Anfang des Jahres dazu entschied, Prinz Andrew seine Titel und alle königlichen Pflichten abzuerkennen. Doch damit nicht genug: Zusammen mit Thronfolger Prinz Charles und Enkel Prinz William soll sie Andrew außerdem empfohlen haben, nach Schottland zu ziehen und sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen.

Stellt sie sich gegen Prinz Charles und Prinz William?

Eine Entscheidung, die Prinz Andrew so aber allem Anschein nach nicht akzeptieren möchte - im Gegenteil: Der in Ungnade gefallene Royal soll zurück in die Öffentlichkeit und seine royalen Verpflichtungen wieder aufnehmen wollen. Dafür reiste er nun zu seiner Mutter nach Balmoral, um dort - ohne Prinz Charles oder andere Mitglieder der Familie - um seine Zukunft zu kämpfen.

Laut Palast-Insider sei es hier zu "intensiven Gesprächen" mit Queen Elizabeth II. gekommen sein, die sage und schreibe drei Tage angedauert haben sollen:

Er weiß, dass er seine Mutter wahnsinnig enttäuscht hat. Aber er wurde nicht für ein Verbrechen verurteilt,

heißt es.

Ob sich Queen Elizabeth II. wirklich erweichen lässt und ihrem Sohn noch eine Chance gibt? Fraglich, denn schließlich würde sie sich damit entschieden gegen Prinz Charles und Prinz William stellen, die keineswegs wollen, dass Prinz Andrew wieder präsenter wird ...

Verwendete Quellen: Daily Mail

Lade weitere Inhalte ...