Queen Elizabeth II.: Neue Details über ihre letzten Lebenstage enthüllt

Queen Elizabeth II.: "Sie war in guter Form" - Neue Details über ihre letzten Lebenstage enthüllt

Der Tod von Queen Elizabeth II. (†96) kam plötzlich, wenn auch nicht überraschend. Vertraute aus dem Umfeld der Monarchin enthüllten nun, wie es ihr in ihren letzten Lebenstagen ging …

Abschied von Queen Elizabeth II.

Auch wenn es in den vergangenen Monaten immer wieder besorgniserregende Meldungen über den Gesundheitszustand von Queen Elizabeth II. gegeben hatte, löste die Nachricht von ihrem Tod am 8. September 2022 einen Schock bei Royal-Fans auf der ganzen Welt aus.

Innerhalb weniger Stunden baute die 96-Jährige während eines Aufenthalts auf Schloss Balmoral rapide ab. Die Ereignisse überschlugen sich: Thronfolger König Charles III., 73, und seine Ehefrau Camilla, 75, reisten nach Balmoral, auch Prinz William, 40, machte sich auf den Weg nach Schottland. Schon dort schien klar: Allzu gut steht es nicht um die Queen. Die Premierministerin wünschte eine schnelle Genesung, auch der Erzbischof von Canterburry schickte seine besten Wünsche an die Königin — leider waren diese vergebens. Wenige Stunden später schloss Queen Elizabeth II. für immer ihre Augen und es wurde offiziell ihr Tod vermeldet.

Die Queen ist friedlich auf Balmoral eingeschlafen.

Wenige Tage vor ihrem Tod schmiedete die Queen noch Zukunftspläne

Noch zwei Tage zuvor hatte die britische Königin die neue Premierministerin Liz Truss, 47, und den abgedankten Boris Johnson, 58, getroffen.

Am Dienstagabend war sie in wirklich guter Form […] und sprach über die Premierminister, die ein und ausgingen, und ich kann es kaum für möglich halten, dass die Königin dann innerhalb von weniger als 48 Stunden gestorben ist,

erklärte ihr Pferde- und Rennzuchtberater John Warren jetzt im Interview mit "Press Association".

Am Wochenende vor ihrem Tod habe sie außerdem zusammen mit ihm "Strategien und Pläne für die Zukunft" geschmiedet. Sie sei in einem "gesunden Geisteszustand und in hervorragender Form" gewesen. Für Warren schwer zu begreifen, dass die Queen kurze Zeit später starb.

Ab diesem Moment bangte man um das Leben der Königin

Dennoch soll die 96-Jährige in den letzten Wochen laut Royal-Experte Richard Kay stark abgebaut haben: "Körperlich hatte sie stark abgenommen […] Stehen und Gehen, vor allem das Treppensteigen, fielen ihr schwer, und sie aß nur noch spärlich."

Bereits am Mittwochabend zeichnete sich dann erstmals ab, dass der Zustand der Queen bedrohlich sei, weil sie Probleme beim Treppensteigen hatte. Während Tochter Prinzessin Anne, 72, die letzten Stunden mit ihrer Mutter verbrachte, trafen König Charles III. und Queen Consort Camilla erst am Nachmittag des 8. September ein.

Auch fast zwei Wochen nach dem Tod von Queen Elizabeth II. ist die weltweite Anteilnahme noch immer groß. In den letzten Tagen hatten Angehörige und andere Trauernde die Möglichkeit, in der Westminster Hall Abschied von der toten Königin zu nehmen, bevor am Montag, 19. September, das große Staatsbegräbnis stattfinden wird.

Verwendete Quellen: Press Association, Mirror

Lade weitere Inhalte ...