Queen Elizabeth II. & Prinz Philip: Wahrheit um das eiskalte Weihnachtsverbot

Queen Elizabeth II. & Prinz Philip: Die Wahrheit um das eiskalte Weihnachtsverbot

Das letzte Weihnachtsfest von Queen Elizabeth II., (†96), im vergangenen Jahr soll für sie ein sehr einsames gewesen sein. Neben dem Verlust ihres geliebten Ehemannes Prinz Philip, (†99), konnten auch ihre Kinder und Enkel wegen der anhaltenden Pandemie nicht mit ihr zusammen sein. Wie Prinz Andrews, 62, Ex-Frau Sarah Ferguson, 63, jetzt bekannt gab, soll dies jedoch nicht ganz der Wahrheit entsprechen!

Queen Elizabeth II.: Schwere Bedingungen an Weihnachen!

Das letzte Lebensjahr der verstorbenen Queen war alles andere als einfach. Seit 1947 verbrachte die Monarchin normalerweise jedes Weihnachten mit ihrer Familie und ihrem geliebten Philip. Doch nicht nur sein Verlust machte ihr 2021 zu schaffen. Durch die Corona-Pandemie konnten viele ihre Kinder und Enkelkinder an dem Familienfest nicht bei ihr sein. Ihre einzige Tochter Prinzessin Anne verbrachte ihr Weihnachtsfest sogar in Quarantäne, da ihr Partner Sir Timothy Laurence sich mit dem Virus infizierte.

Traditionell versammelt sich die königliche Familie für die Feiertage auf dem Familiensitz Sendringham. Doch im vergangen Jahr schien die Gefahr einfach groß gewesen zu sein, sodass auch der jetzige König Charles III. und seine Frau Camila nicht anreisten. Elizabeths Enkel Prinz William soll ihr als einziger in dieser schwere Zeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben und überraschte sie mit einem Videotelefonat an Weihnachten

Sarah Ferguson packt aus: Von wegen einsam!

Die Ex-Frau von Prinz Andrew lies jetzt ihr vergangenes Weihnachtsfest in einem Interview mit dem ungarischen Magazin Blikk revuepassieren und wirft damit ein neues Licht auf die Feiertage im letzten Jahr. Nach Sarahs Angaben durfte sie das letzte Weihnachten der Queen mit ihr gemeinsam verbringen und verriet, dass sie auf Einladung der Königin 2021 nach Windsor reiste.

Bei dieser Neuigkeit spitzten sich wohl so einige Ohren, denn seit Andrews und Sarahs Trennung im Jahr 1992 durfte sie offiziell so lange Elizabeth und Philip noch lebten, nie wieder an der Weihnachtsfeier mit den Royals teilnehmen. Das Drama um Andrews Freundschaft zu Jeffrey Epstein und die Misshandlungsvorwürfe gegen den Prinzen erschwerte die Situation und Bindung zwischen der Königsfamilie und der Mutter seiner Töchter. Das dürfte sich jedoch vielleicht bald ändern!

Persönlich weiß ich noch nicht, wie ich Weihnachten verbringen werde. Letztes Jahr konnte ich es mit der Königin verbringen.

Nach 30 Jahren: Weihnachten mit König Charles III.?

Auf die Frage, wie die 63-Jährige dieses Jahr ihre Feiertage verbringen wird, antwortete sie: "Jetzt weiß ich noch nicht, wo ich sein werde, aber seit dreißig Jahren bringe ich meinen Töchtern bei, dass eigentlich jeden Tag Weihnachten ist!" und verrät weiter, dass sie am 25. Dezember Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine helfen möchte. Dabei scheint die erste Einladung seit drei Jahrzehnten Weihnachten wieder auf Sandringham zu verbringen, längst ausgesprochen zu sein

Eine Quelle des Familiensitzes verriet das Andrew zwar aus dem öffentlichen Leben verbannt wird, aber man ihn nicht vom Familienweihnachten ausschließen kann. So wurde das Personal auf Sandringham angewiesen, alles für den weihnachtlichen Besuch des Herzogs von York, seiner Ex-Frau und ihren gemeinsamen Kindern Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie vorzubereiten. Es bleibt also abzuwarten, welche Familienmitglieder der Weihnachtsmann auf Sandringham antreffen wird. 

Verwendete Quellen: Daily Mail

Lade weitere Inhalte ...