Queen Elizabeth II.: Schmerzhafte Erinnerung

Queen Elizabeth II.: Schmerzhafte Erinnerung - Am Tag als sie Königin wurde, verlor sie ihren Vater

Heute vor 70 Jahren wurde Queen Elizabeth II., 95, zur Königin des Vereinten Königreichs. Doch mit diesem Tag verbindet sie leider Erinnerungen an den schmerzhaften Verlust ihres geliebten Vaters …

  • Seit dem 6. Februar 1952 ist Queen Elizabeth II. Königin
  • An diesem Tag starb König George VI. völlig überraschend
  • Vom Tod ihres Vaters erfuhr die damals 25-Jährige auf traurige Art und Weise

Queen Elizabeth II.: So wurde sie zur Königin

Rückblick: Ende Januar 1952 bricht Queen Elizabeth II. zusammen mit ihrem Ehemann Prinz Philip und Freundin Pamela Mountbatten stellvertretend für ihren Vater nach Kenia auf. König George VI. leidet zu diesem Zeitpunkt bereits an Lungenkrebs. Weil es ihm sehr schlecht geht, kann er die Reise nicht antreten. Beim Abschied in London wird Elizabeth ihren Vater das letzte Mal lebend sehen.

In Kenia angekommen verläuft zunächst alles nach Plan und die britische Monarchin nimmt verschiedene Termine wahr, unter anderem besucht sie ein nach ihr benanntes Hospital in Nairobi. Freundin Pamela verrät später, dass es "wunderbar entspannte Tage" waren und sie die Zeit sehr genossen hätten. Doch am 6. Februar erhält Elizabeth völlig unvorbereitet die Nachricht, dass ihr geliebter Vater verstorben ist.

Ein Journalist informierte die Queen über den Tod ihres Vaters

Am Morgen finden Bedienstete den 56-Jährigen tot in seinem Bett. Zunächst wird der Premierminister Winston Churchill informiert, anschließend das Volk per Rundfunk:

Der König, der sich letzte Nacht in seinem üblichen Gesundheitszustand zurückgezogen hat, ist heute früh im Schlaf friedlich verstorben.

Auch Elizabeth erreicht in Kenia die Nachricht vom Tode des Königs, allerdings anders als erwartet. Sie erhält einen Anruf von dem Herausgeber der Zeitung "Nairobi Standart". Kurze Zeit später meldet sich ein weiterer Journalist, sodass sich der Manager des Hotels, in dem sich die Queen und ihre Mitreisenden zu diesem Zeitpunkt befinden, schließlich mit dem Buckingham Palace in Verbindung setzt.

Der Schock ist groß, dass Elizabeth auf diesem Weg vom Tod ihres Vater erfahren musste. Auch Prinz Philip soll sehr bestürzt über das plötzliche Ableben seines Schwiegervaters gewesen sein. Zeit, den Schock zu verdauen, bleibt allerdings nicht, denn laut des Act of Settlement von 1701 ist Elizabeth mit sofortiger Wirkung Königin. Die Queen ist zu diesem Zeitpunkt 25 Jahre alt.

Die Gruppe macht sich sofort auf den Weg zurück nach England. Am 8. Februar wird Elizabeth offiziell als Königin proklamiert, ihre Krönung findet allerdings erst im folgenden Jahr, am 2. Juni 1953, statt. Seitdem sind 70 Jahre vergangen und Queen Elizabeth II. blickt auf eine Rekord-Regentschaft zurück. Vom 2. bis 5. Juni werden die Feierlichkeiten zu ihrem Thronjubiläum stattfinden.

Genutzte Quellen: VIP, The Telegraph

Lade weitere Inhalte ...