Queen Elizabeth II.: Stich ins Herz von Prinz Harry macht Briten wütend

Queen Elizabeth II.: Stich ins Herz von Prinz Harry macht Briten wütend - Er gratuliert ihr nicht zum Jubiläum

Queen Elizabeth II. 95, feierte am Wochenende ein großes Jubiläum. Doch nicht alle haben ihr gratuliert: Von Prinz Harry, 37, und Meghan Markle, 40, gab es nur eisiges Schweigen. 
  • Seit ihrem Auszug vor zwei Jahren ist das Verhältnis zwischen Prinz Harry und Meghan Markle und den Royals angespannt
  • Die Queen feierte am Wochenende ihr 70. Thronjubiläum
  • Harry und Meghan gratulierten ihr dazu nicht

Queen Elizabeth II.: Harry gratuliert ihr nicht zum Jubiläum

Am Wochenende feierte die Queen ihr bereits 70. Thronjubiläum. Ein Meilenstein, zu dem ihr gebührend gratuliert wurde. Doch nun ist es ausgerechnet die eigene Familie, die keine Glückwünsche ausspricht. 

Enkel Harry und dessen Frau Meghan betrachteten die Feierlichkeiten aus der Ferne, denn seitdem das Paar vor zwei Jahren in die Staaten auswanderte, haben sie dem Palast den Rücken gekehrt. Dass sie auch für besondere Ereignisse keinen Abstecher in die alte Heimat machen, zeigte sich im vergangenen Jahr, als sie sich dazu entschließen, ihre Tochter Lilibet nicht in England taufen zu lassen

Öffentliche Glückwünsche der Sussexes an die Queen gab es nicht - und genau das stimmt das Volk nun sauer.

Queen Elizabeth II.: Leidet ihr Verhältnis zu Prinz Harry noch mehr?

Für die Briten, die ihre Königsfamilie verehren, sind Harry und Meghan ohnehin schon gebrandmarkt, spätestens seit dem skandalösen Oprah-Interview nimmt man die Namen in England nur noch mit einem bitteren Beigeschmack in den Mund. Dem Paar scheint das jedoch egal zu sein, denn sie tun auch nichts dafür, um ihr Image in der Öffentlichkeit wieder zu verbessern, immerhin hätte das Thronjubiläum dafür eine gute Möglichkeit geboten. Ein Beispiel, wie es hätte ablaufen können, gab der älteste Sohn der Queen, Prinz Charles, der seiner Mutter mit folgenden Worten Respekt zollte:

An diesem historischen Tag gratulieren meine Frau und ich Eurer Majestät, der Königin für Eure eindrucksvollen Leistungen im Dienste der Nation der letzten siebzig Jahre.

Doch auf der "Archewell"-Website, die Meghan und Harry als ihr öffentliches Sprachrohr nutzen, herrscht Funkstille. Natürlich ist es möglich, dass sie Queen Elizabeth II. auf privatem Wege ihre Gratulationen ausgesprochen haben, doch nach all dem, was in den vergangenen zwei Jahren vorgefallen ist, mag das in Großbritannien niemand so recht glauben. 

Die ohnehin schon zerrüttete Beziehung zwischen den Sussexes und dem Rest der Royal Family dürfte darunter wohl noch mehr leiden...

Verwendete Quelle: Bunte

Lade weitere Inhalte ...