Royals: Schlag ins Gesicht für Prinzessin Eugenie

Royals: Schlag ins Gesicht für Prinzessin Eugenie

Die Royal-News der Woche im OKmag.de-Ticker +++ Bittere Enthüllung über Prinzessin Eugenie +++ Große Geste des spanischen Königs +++ Omid Scobie kündigt neues Buch an +++ Für König Carl Gustaf läuft es nicht wie geplant +++ Prinzessin Delphine von Belgien wehrt sich gegen die falsche Berichte +++

12. August: Bittere Abfuhr für Beatrice und Eugenie

Die Mitglieder der britischen Königsfamilie sind auf der ganzen Welt bekannt - sollte man meinen. Doch offenbar gilt das nicht einmal für Großbritannien. Royal-Experte Richard Palmer enthüllte nun, dass selbst Mitglieder des königlichen Haushalts nicht immer alle Royals erkennen. Besonders bitter trifft es dabei die Prinzessinnen Eugenie und Beatrice. Palmer erklärte nun in einem Podcast: "Ich kannte sogar im königlichen Haushalt Leute, die zu mir sagten: ‚Wie heißt noch mal die Tochter von Prinz Andrew?‘" Ouch. Das dürfte für Beatrice und Eugenie, immerhin die Nummern 10 und 12 der britischen Thronfolge ein schwerer Schlag sein.

11. August: Süßes Detail aus dem Urlaub des spanischen Monarchen

König Felipe von Spanien urlaubt gerade auf Mallorca. Der König verbringt den Urlaub mit einer seiner großen Leidenschaften: dem Segeln. Wie praktisch, dass auf Mallorca just zu dieser Zeit eine Segelregatta stattfindet. Dabei enthüllte der König ein rührendes Detail, das bisher wohl nur wenigen bekannt gewesen sein durfte. Das Segelboot von Felipe trägt den Namen "Aifos". Was auf den ersten Blick nur nach etwas wirrem Buchstabensalat klingt, hat in Wahrheit eine unglaublich süße Bedeutung: Liest man das Wort rückwärts, erhält man "Sofía" - den Namen von Felipes Mutter und seiner zweitältesten Tochter, die beide Sofía heißen. Welch toller Liebesbeweis des Königs an diese zwei wichtigen Frauen in seinem Leben, dass er sogar ein Boot nach ihr benennt.

10. August: Neues Enthüllungsbuch von Omid Scobie?

Im britischen Königshaus zittert man angeblich immer noch vor den Memoiren von Prinz Harry, für die es noch keinen definitiven Erscheinungstermin gibt. Da dürfte diese Nachricht für den Buckinghampalast alles andere als gelegen kommen.

Ausgerechnet Omid Scobie will ebenfalls ein neues Buch veröffentlichen. Der Journalist gilt als enger Vertrauter von Herzogin Meghan und wartete schon in seinem 2020 erschienenen Werk "Finding Freedom" mit Insiderinformationen auf - die Gerüchten zufolge sogar von Meghans ehemaligem Pressesprecher Jason Knauf selbst stammen sollen.

Zwar haben Meghan und Harry stets bestritten, an "Finding Freedom" mitgewirkt zu haben, doch bei einem Gerichtsprozess Anfang des Jahres kamen Dokumente ans Licht, die Zweifel an dieser Darstellung aufkommen ließen. Dass Omid Scobie nun ein neues Buch plant, das wohl wieder sehr positiv für die Sussexes ausfallen dürfte, wird dem Palast wohl gar nicht recht sein … 

9. August: Carl Gustaf verliert bei Kinderspiel

Auch ein König kann nicht immer nur gewinnen - das musste nun Schwedens Monarch Carl Gustaf am eigenen Leib erfahren. Gemeinsam mit Königin Silvia besuchte er am vergangenen Wochenende ein Pfadfinderlager, bei dem sich Kinder aus ganz Europa verabredet hatten. Der König ließ es sich dabei nicht nehmen, an einem ihrer Spiele teilzunehmen: Dabei sollte ein Ball über eine steile Fläche in ein Loch geworfen werden. Doch auf den Clips, die das Königshaus dazu veröffentlichte, ist zu sehen, dass dem Monarchen wohl das glückliche Händchen dafür fehlt: Keinen einzigen Ball kann Carl Gustaf im dafür vorgesehenen Loch unterbringen. Wie schade!

8. August: Hat sich Prinzessin Delphine von Belgien mit Lady Diana verglichen?

Prinzessin Delphine von Belgien ist wütend über die Medien - und macht ihrem Ärger Luft. Die uneheliche Tochter des ehemaligen Königs Albert II. von Belgien gab dem britischen Magazin "Tatler" kürzlich ein Interview, das sie allem Anschein nach schon vor der Veröffentlichung zu bereuen scheint. Der Grund: Ihrer Meinung nach würden ihre Zitate aus dem Zusammenhang gerissen und falsch dargestellt. Die "Daily Mail" veröffentlichte nämlich bereits heute erste Auszüge aus dem Interview mit Prinzessin Delphine und darin soll sie sich angeblich als "Prinzessin der Herzen" bezeichnet und sich unter anderem mit Lady Diana (†36), die eben diesen Titel inne hat, verglichen haben! "Die Menschen vergleichen mich jetzt mit Prinzessin Diana, weil ich eine Prinzessin der Herzen bin und mich großzügig für wohltätige Zwecke einsetze", zitiert "Daily Mail" aus ihrem "Tatler"-Gespräch, auch Delphines Frisur sei Dianas ziemlich ähnlich.

Dass diese Schilderungen nicht stimmen, stellte Prinzessin Delphine von Belgien nun aber bei Instagram klar. Sie schrieb:

Ich werde dieses falsche Zitat, das in der Presse kursiert, nicht akzeptieren. Normalerweise äußere ich mich nicht zu falschen Zitaten, aber das ist einfach falsch. Es ist aus dem Zusammenhang gerissen. Ich würde mich nie mit Prinzessin Diana vergleichen, die ich sehr bewundere, wir haben sehr unterschiedliche Geschichten. Und ich würde mich sicherlich nie als 'Prinzessin der Herzen' bezeichnen, wie die Presse jetzt behauptet.

Was letzte Woche in den Königshäusern Europas los war, erfährst du hier.

Lade weitere Inhalte ...