Royals: Silvia von Schweden – "In solch einer Situation ist man vollkommen machtlos"

Royals: Silvia von Schweden – "In solch einer Situation ist man vollkommen machtlos" - Alle Neuigkeiten in unserem Ticker

Die News der Woche aus den europäischen Königshäusern im Okmag.de-Ticker +++ Skandale von König Carl Gustaf werden erneut zum Thema +++ Niederländische Königsfamilie feiert Party +++ Die Queen erteilt Lewis Hamilton eine ganz große Ehre  +++ Sorge um Mette-Marit besonders groß +++ Viel Kritik für schwedisches Königspaar +++ 

17. Dezember: Skandalbuch wird erneut zum Thema

2011 haben die Autoren Thomas Sjöberg, Deanne Rauscher und Tove Meyer das Skandalbuch "Der widerwillige Monarch" veröffentlicht. In dem Buch "Der widerwillige Monarch" ist von Untreue die Rede. Der dreifache Vater soll sich mit Freunden in verschwiegenen Clubs amüsiert haben. Sogar von eine Affäre mit der Frontsängerin der Band "Army of Lovers" Camilla Henemark, sollen die Autoren aufgedeckt haben. Eigentlich wollte König Carl Gustaf von Schweden mit dem Kapitel längst abgeschlossen haben, jedoch legt ein Podcast die pikanten Themen erneut auf den Tisch.  Ein Albtraum, nicht nur für den Monarchen und seine Frau Königin Silvia, sondern vermutlich auch für Prinzessin Victoria. In einem TV-Interview sagte die Thronfolgerin damals: "Es tut sehr weh, wenn über die eigenen Eltern so brüsk geschrieben wird, wie es der Fall war." Und auch ihre Mutter Silvia sagte: "Das war eine Hetzjagd der Medien, ehrlich gesagt. Ich möchte dazu am liebsten nichts mehr sagen; es war ungeheuer schmerzhaft. In solch einer Situation ist man vollkommen machtlos." 

16. Dezember: Viele Gäste trotz strenger Corona-Regeln

Prinzessin Amalia ist nun endlich volljährig. Zu diesem besonderen Anlass gab es am Samstag eine Geburtstagsfeier mit einigen Gästen im Garten des Schlosses Huis ten Bosch in Den Haag. Da in den Niederlanden aktuell noch immer strenge Corona-Regeln gelten, geriet das Königshaus danach öffentlich in die Kritik. Eigentlich sind aktuell nur vier Gäste in unserem Nachbarland erlaubt. Wie viele Gäste tatsächlich die Volljährigkeit der Thronfolgerin gefeiert haben, ist bislang ungeklärt. Während "De Telegraaf" von rund 100 Gästen berichtet und zwei Zelten, die für die Feier im Garten des Palastes aufgestellt worden seien, spricht der Hof von 21 verschickten Einladungen. Mittlerweile hat sich die Königsfamilie öffentlich entschuldigt. Das ist übrigens nicht der erste Corona-Fauxpas aus dem niederländischen Königshaus.

15. Dezember: Die Queen schlägt Lewis Hamilton zum Ritter

Am vergangenen Wochenende verpasste Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton knapp den WM-Sieg und dürfte deshalb ziemlich geknickt sein. Nun gibt es aber auch wieder Grund zur Freude und dafür sorgt niemand Geringeres als Queen Elizabeth ll. persönlich. Prinz Charles hat den Rennfahrer zum Ritter geschlagen. Schon 2020 hätte Lewis Hamilton eigentlich die größte Ehre, die ein Brite erhalten kann, zuteilwerden sollen – doch aufgrund der Pandemie musste die feierliche Zeremonie verschoben werden. Jetzt ist es endlich so weit, heute wurde der Rennfahrer auf Schloss Windsor wegen seiner Verdienste für den Motorsport in den Ritterstand erhoben. Ab sofort darf sich der 36-Jährige Sir Lewis Carl Davidson Hamilton nennen.

14. Dezember: Dieses Update sorgt für Hoffnung

Die Sorge um die Frau von Prinzessin Mette-Marit ist riesig. Die Frau von Prinz Haakon gehört zur Corona-Risikogruppe. Eine Infektion mit dem Virus wäre in ihrem Falle daher besonders gefährlich. Der Grund dafür ist eine chronische Lungenfibrose, an der die Prinzessin leidet. Bei der Krankheit bildet sich Narbengewebe zwischen den Lungenbläschen. Gerade erst musste die 48-Jährige einige Termine absagen. Schuld waren starke Erkältungssymptome. Dementsprechend war dann der Verdacht groß, die Prinzessin könnte sich womöglich mit COVID-19 infiziert haben. Der stellvertretende Kommunikationschef des norwegischen Hofes, Sven Gjeruldsen gab in der norwegischen Zeitung "Dagbladet" nun Entwarnung. Der Corona-Test von Mette-Marit fiel negativ aus. Ein Glück!

13. Dezember: Hat König Carl Gustaf einen Fehler gemacht? 

So heftige Kritik sind sie nicht gewohnt: König Carl Gustaf von Schweden und Ehefrau Silvia müssen sich in ihrer Heimat gerade so einiges anhören. Der Grund: Um Schweden bei der "Expo2020" in Dubai zu vertreten, wollte das Paar eigentlich in den Wüstenstaat reisen. Doch Königin Silvia musste die Reise nun krankheitsbedingt absagen und schon zuvor gab es in Schweden so manchen, der den Trip in die Wüste alles andere als gut fand. Denn Dubai wird immer wieder kritisiert, weil Menschenrechte dort nicht eingehalten werden. Auch im Königshaus von Dubai , besonders um Prinzessin Latifa, gibt es immer wieder Ärger. Kritiker werfen Silvia und Carl Gustaf nun vor, mit ihrer Reise Werbung für das viel kritisierte Regime zu machen. Nun muss Carl Gustaf mit der Kritik allerdings alleine zurechtkommen, da Königin Silvia wohl in Schweden bleiben wird. Möglich, dass sie darüber gar nicht allzu unglücklich ist.

Was letzte Woche in den Königshäusern Europas los war, kannst du hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...