Royals: Tränen beim Besuch von Königin Máxima

Royals: Tränen beim Besuch von Königin Máxima

Die Royal-News der Woche im aktuellen Ticker von Okmag.de +++ Königin Máxima muss trösten +++ König Felipe vor schwerer Aufgabe +++ Camilla ganz entzückt +++ Juan Carlos' angeblicher Sohn starb unerwartet  +++ Prinzessin Madeleine von Schweden teilt wundervolle Neuigkeiten mit +++


14. Oktober: Die Königin muss trösten

Königin Máxima ist gerade auf Staatsbesuch in Schweden unterwegs. Dort wurden sie und König Willem-Alexander eigentlich überall begeistert empfangen. Doch bei einem Termin kommt es zu einem kleinen Zwischenfall. Als das Paar in Göteborg ankommt, warten auch dort wieder begeisterte Fans, doch eine kann sich nicht so richtig freuen. Ein kleines Mädchen mit einer Papierfahne in der Hand bricht in Tränen aus. Da kann Máxima, immerhin selbst Dreifach-Mama, nicht einfach weitergehen: Die Königin widmet sich prompt der jungen Besucherin, bedeutet ihr mit einer Geste zu lächeln und schenkt ihr eine Blume aus ihrem Blumenstrauß. Das dürfte ihren kleinen Fan wohl ganz schnell wieder beruhigt haben.

13. Oktober: Der König in Bedrängnis

Am 12. Oktober fand der spanische Nationalfeiertag statt - traditionell mit einer großen Militärparade. An der nimmt auch die spanische Königsfamilie teil und folgt dabei einem strengen Protokoll. Das besagt: Der König ist der letzte, der zur Parade eintrifft und der Erste, der wieder geht. Doch an diesem Mittwoch wurde ihm genau das verwehrt. Weil Premierminister Pedro Sanchez drei Minuten zu spät auf der Plaza de Lima eintraf, mussten der König, Königin Letizia und ihre Tochter Infanta Sofía im Auto warten. Eine Situation, die dem König sicherlich unangenehm gewesen sein dürfte, immerhin läuft an den Königshäusern dieser Welt sonst alles nach einem strengen Protokoll ab. Doch der Monarch ließ sich nichts anmerken und sich auch von den Protesten gegen die Regierung, die auf dem Platz stattfanden, nicht aus der Ruhe bringen. Wie souverän!

12. Oktober: König Charles III. Ehefrau ganz verändert

König Charles und Königin Camilla sind gerade in Schottland unterwegs. Dort bedanken sie sich bei den Organisatoren und Helfern, die sich an den Trauerfeierlichkeiten für die Queen beteiligt haben. Und Camilla erlebt dabei wunderschöne Momente. Sie bekommt einen Blumenstrauß von zwei Mädchen überreicht und darf dann noch ein paar Minuten mit Pferden in einem Stall verbringen. Für Camilla, die Pferde über alles liebt, sicherlich ein ganz besonderer Moment, den die Frau des Königs sicherlich so schnell nicht vergessen wird.

11. Oktober: Angeblicher Sohn von Juan Carlos verstarb überraschend

Albert Solà behauptet seit Jahren, der uneheliche Sohn von Juan Carlos zu sein. 2019 schrieb er das Buch "Monarch von Bisbal", mit dem er beweisen wollte, dass der emeritierte König Spaniens sein Vater sei. Nun ist er im Alter von 66 Jahren unerwartet verstorben. Augenzeugen berichten, dass Albert Solá  in seinem Stammlokal "Pa i Trago" plötzlich zu Boden fiel. Die Anwesenden riefen den Notdienst, doch die Hilfe kam zu spät. "Ich hielt ihn in meinen Armen, er atmete zweimal aus und fing an, lila zu werden. Ich denke, es war ein Herzinfarkt, weil mein Vater, der auch einen hatte, genauso gestorben ist", erzählt ein Zeuge der Zeitung "Ara". Ob die Nachricht Juan Carlos getroffen hat, ist ungewiss. 

10. Oktober: Prinzessin Madeleine überrascht

Madeleine von Schweden hat sich gemeinsam mit Ehemann Chris O’Neill in den USA ein neues Leben aufgebaut. Nun gibt es zuckersüße Neuigkeiten: Die kleine Familie bekommt Zuwachs. "Oreo" heißt das neueste Familienmitglied. Ob das wohl daran liegt, dass der kleine Hund mindestens so süß ist wie die Kekse, denen er seinen Namen verdankt? Das Kleine stammt aus einem Tierheim in Miami, erklärt Madeleine auf Instagram. Er sei in der Vergangenheit "nicht gut behandelt" worden, schreibt die Prinzessin. Aber: "Heute bringt er uns zum Lachen und zeigt uns, was für eine zarte und liebevolle Seele er hat." Was für tolle Neuigkeiten für Madeleine und ihre Kinder Leonore, Nicolas und Adrienne.

Was letzte Woche in den Königshäusern Europas los war, kannst du hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...