Royals: Trauer im schwedischen Königshaus

Royals: Trauer im schwedischen Königshaus

Die Royal-News der Woche im OKmag.de-Ticker +++ König Carl Gustaf in Trauer +++  Schwerer Verlust für Herzogin Camilla +++ Prinz Nikolai hat überraschenden Auftritt +++ Herzogin Meghan nutzt ihren Podcast zum Angriff auf die Royals +++ Juliane Snekkestad packt für Netflix-Film Geheimnisse aus +++

 

26. August: König Carl Gustaf verliert engen Vertrauten

Traurige Nachrichten aus dem schwedischen Königshaus. Wie nun bekannt wurde, muss König Carl Gustaf einen Todesfall in seinem engsten Bekanntenkreis verkraften. Sein bester Freund Bertil Nordström ist tot. Er wurde 78 Jahre alt. Der König und Bertil Nordström standen sich sehr nahe: Carl Gustaf und Silvia sind sogar Paten seiner Kinder. Für den König dürfte dieser Verlust besonders schmerzlich sein.

25. August: Herzogin Camilla trauert um Verwandten

Die Nachricht dürfte das britische Königshaus schockiert haben. Ein Cousin von Herzogin Camilla wurde leblos in einem Londoner Hotel gefunden. Charles Villiers steckt seit Jahren in einem Scheidungskrieg mit seiner Ex-Frau Emma, zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass er pleite sei. Der Scheidungskrieg soll angeblich angedauert haben. Nun soll ihn eine Mitarbeiterin des Durrant-Hotels tot in seinem Zimmer gefunden haben. Für Camilla dürfte das ein schwerer Schlag sein, auch wenn nicht bekannt ist, wie viel Kontakt sie noch zu Charles hatte.

24. August: Prinz Nikolai modelt für seine Freundin

Dass Prinz Nikolai von Dänemark eng mit der Modewelt verbandelt ist, ist kein Geheimnis. Der älteste Enkel von Königin Margrethe läuft sogar auf Modenschauen auf dem Laufsteg. Eigentlich wenig verwunderlich also, dass er nun auch seine Freundin Benedikte mit seinen Fähigkeiten unterstützen will. Denn die hat gerade ein Start-up für besonders nachhaltige Mode- und Beautyprodukte gegründet. "Béné Soie" vertreibt unter anderem Mützen und für die könnte nun ausgerechnet Nikolai Werbung gemacht haben. Eines der Models, das auf Instagram mit einer "Béné Soi"-Kappe zu sehen ist, sieht ihm nämlich verdächtig ähnlich …

23. August: Lästerei in Meghans Podcast 

Auf Herzogin Meghans erste Podcastfolge haben die Fans lange gewartet - und die Royals angeblich genau so lange davor gezittert. Nun ist die erste Folge der "Archetypes"-Serie erschienen und Meghan hat sie prompt genutzt, um böse gegen das Königshaus auszuteilen. Mit ihrer engen Freundin Serena Williams unterhielt Meghan sich über die Bedeutung des Wortes "Ehrgeizig" - und nutzt dabei die Gelegenheit, um gegen die Familie ihres Mannes zu schießen. "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich das Wort ‚ehrgeizig‘ negativ fand, bis ich meinen Mann kennenlernte. Und offensichtlich … ist Ehrgeiz eine schreckliche, schreckliche Sache für eine Frau, zumindest, wenn man auf manche Leute hört." Ouch. Ein böser Seitenhieb gegen die Royals. Denn natürlich ist absolut offensichtlich, dass "manche Leute" nur Mitglieder der Königsfamilie sein können. Wie die wohl auf die Provokation reagieren werden?

22. August: Juliane Snekkestad gibt erneut Geheimnisse der Königsfamilie bekannt

Es ist nicht das erste Mal, dass Juliane Snekkestad öffentlich Details über das Leben der norwegischen Königsfamilie auspackt. Die Ex-Freundin von Mette-Marits ältesten Sohn Marius Høiby machte gleich nach der Trennung klar, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt. Jahrelang saß sie am Esstisch der Königsfamilie, durfte sogar mit zu offiziellen Terminen. Jetzt will die 27-Jährige als Model durchstarten und versucht vermutlich deswegen so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu erlangen. Auf "Netflix" gibt es einen neuen Film mit dem Namen "Royalteen: Das Erbe". Dafür sollen Mette-Marit und Kronprinz Haakon eine "Inspiration" gewesen sein, heißt es. Und ohne Zweifel sind hier Parallelen zu Mette-Marit und Haakon zu erkennen. Ausgerechnet Marius' Ex-Freundin Juliane hat mit "Netflix" für das Format zusammengearbeitet und der Produktion Details verraten, die für gewöhnlich hinter verschlossenen Türen bleiben. Das berichtet die norwegische Zeitung "Dagbladet".

Was vergangene Woche in den Königshäusern Europas los war, kannst du hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...