Royals: Überraschendes Comeback von Prinzessin Beatrix

Royals: Überraschendes Comeback von Prinzessin Beatrix - Alle Neuigkeiten im Ticker

Die News der Woche aus den europäischen Königshäusern im Ticker +++ Besonderer Auftritt in den Niederlanden +++ Wichtige Nachricht von Prinzessin Madeleine +++ Prinzessin Beatrices Umzug muss warten  +++  Amalia bei besonderer Veranstaltung +++ Wirbel um Video in Dänemark +++ 

18. März: Seltener Auftritt der ehemaligen Königin 

Prinzessin Beatrix ist schon seit Jahren in Rente, ihr Amt hat sie an ihren Sohn König Willem-Alexander übergeben. Doch die ehemalige Monarchin nimmt nach wie vor einige öffentliche Termine wahr. Für ihre Schwiegertochter Mabel gilt das jedoch nicht. Die Frau des verstorbenen Prinzen Friso lebt seit seinem Tod ein Leben abseits der Öffentlichkeit, gemeinsame Auftritte der beiden gemeinsam sind eine absolute Seltenheit. Das liegt auch daran, dass Mabel Wisse Smit, wie sie mit vollen Namen heißt, eigentlich in London lebt. Doch jetzt war es wieder einmal so weit: Bei der Verleihung des Prinz-Friso-Ingenieruspreises traten die beiden Frauen gemeinsam auf. Per Videolink wurden sie auf der Preisverleihung zugeschaltet und jubelten den Preisträgern zu. Beatrix und ihre Schwiegertochter gemeinsam und dann auch noch so gut gelaunt - ein Auftritt, der auf jeden Fall Seltenheitswert hat.

17. März: Seltener Instagrampost der Schwedenprinzessin

Prinzessin Madeleine meldet sich nur sporadisch auf Instagram. Doch wenn die Tochter von König Carl Gustav und Königin Silvia einen Post absetzt, dann meistens aus einem besonderen Grund, wie etwa zum Geburtstag ihrer Tochter Leonore. Nun war es wieder einmal so weit, doch diesmal wollte Madeleine auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen: Die Prinzessin unterstützt schon seit Jahren die "World Childhood Foundation". Ihre Mutter Silvia hatte die Stiftung vor über 20 Jahren gegründet, um gegen sexuellen Missbrauch von Kindern zu kämpfen. Nun verkündete Madeleine, dass die Stiftung einen wichtigen Partner gewinnen konnte. In Zukunft wird man dort mit "LIBRA" zusammenarbeiten. Das Programm soll in der Lage sein, Kinderpornografie im Internet zu finden, so dass diese gesperrt und gelöscht werden kann. Ein wichtiges Thema, für den sich die Prinzessin offenbar von ganzem Herzen einsetzt.
 

16. März: Doch kein Umzug für Beatrice und Edoardo?

Eigentlich wollten Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi schon vor einiger Zeit in ihr neues Zuhause umziehen. Ihr neuer Landsitz in den Costwolds sollte der kleinen Familie mehr Platz, noch mehr Comfort und vor allem mehr Privatsphäre verschaffen. Doch der Umzug scheint sich weiter zu verzögern, denn die umfangreichen Renovierungsarbeiten am neuen Zuhause von Bea und Edo sind noch nicht abgeschlossen. Wie schade …  

15. März: Großer Auftritt für Amalia der Niederlande

Seit Amalia der Niederlande im Dezember ihren 18. Geburtstag feierte, hat sich für die Tochter von König Willem-Alexander so einiges geändert. Dazu gehört auch, dass sie nun noch mehr im Fokus der Öffentlichkeit steht, als zuvor. Jeder Auftritt der Kronprinzessin wird besonders genau beobachtet, so auch an diesem Wochenende. Denn dort nahm ihr Vater sie mit zu einem ganz besonderen Event: Amalia durfte das Finale des Eisschnelllaufweltcups live miterleben! Ein besonderes Spektakel, denn dort wurden auch Sven Kramer und Ireen Wüst, beide Legenden dieses Sports, ausgezeichnet. Für Amalia bestimmt ein Tag, den sie nicht so schnell vergessen wird. 

14. März: Ärger für Christian von Dänemark?

Es ist nicht leicht, ein Teenager zu sein - auch dann nicht, wenn man zu einer Königsfamilie gehört. Das musste nun auch Prinz Christian lernen. Der Sohn von Kronprinz Frederick von Dänemark und Kronprinzessin Mary geht momentan auf das angesehen Internat Herlufsholm. Die Freiheit, die er dadurch gewinnt, scheint er in vollen Zügen zu genießen. Medienberichten zufolge ist in den sozialen Netzwerken ein Video aufgetaucht, das den Prinzen beim Feiern in einem Privatclub zeigen soll. Im "La Folie Douce", so der Name des Clubs, soll der Prinz angeblich seine Mitschüler mit Champagner bespritzt haben - ganz schön dekadent. Die Pressesprecherin der Königsfamilie bemühte sich prompt, das ganze zu relativieren und sagte, es sei heutzutage eben vollkommen normal, dass Jugendliche ihr Leben in den sozialen Netzwerken teilen. "Wir müssen also darauf achten, Dinge nicht zu problematisieren, die in den Augen der Jugendlichen in den Rahmen des Normalen und Schicklichen fallen", so Lena Balleby. Ob die Dänen dafür allerdings so viel Verständnis haben? 

Was letzte Woche in den Königshäusern Europas loswar, kannst du hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...