Sofia von Schweden: Endlich Gewissheit

Sofia von Schweden: Endlich Gewissheit

Sofia von Schweden, 37, sorgte in der jüngeren Vergangenheit oft für Verwunderung beim schwedischen Volk. Die junge Mutter nahm nur wenige Termine wahr, auch ihr offizieller Kalender wirkte merkwürdig leer. Nun scheint es so, als sei die Antwort auf die Frage gefunden, warum das so ist.

Sofia von Schweden: Rätselraten um die Prinzessin 

Sofia von Schweden hat alle Hände voll zu tun. Mit und ohne Ehemann Prinz Carl Philip nimmt sie Termine wahr, zeigt sich dabei oft volksnah und emotional. Das ehemalige Model ist bei den Schweden inzwischen sehr beliebt und die Menschen freuen sich stets, sie einmal persönlich zu Gesicht zu bekommen.

Doch wohl auch deshalb fällt vielen von ihnen schon lange eine Sache an Sofia auf: Die Prinzessin scheint sich immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Offizielle Auftritte von ihr sind rar gesät. Viele Schweden fragten sich, warum die Prinzessin aktuell so wenige Termine hat und was wirklich dahinter stecken könnte. Nun liefert der Hof ganz offiziell eine Antwort auf die Frage - und die ist durchaus nachvollziehbar.

Das steckt hinter ihrem Rückzug 

Hofsprecherin Margareta Thorgren äußerte sich nun zu dem Thema. Sie gibt eine ganz einfache Antwort auf die Frage, warum Sofia zuletzt nur so selten auftrat:

Prinzessin Sofia ist an vielen Arbeitsprojekten beteiligt, die wir nicht in den königlichen Kalender schreiben. Im Kalender stehen nur offizielle Auftritte.

Bedeutet im Klartext: Sofia nimmt wesentlich mehr Termine wahr als die offiziellen Mitteilungen des Königshauses es vermuten lassen. Da jedoch nicht alle davon öffentlich kommuniziert werden, bekommt man von manchen von ihnen schlichtweg nichts mit. Das bedeutete aber nicht, dass Sofia wesentlich weniger Termine hat als andere Royals. Aktuell soll sie sich besonders für das "Project Playground" engagieren, eine Stiftung, die die Lebenschancen von Kindern und Jugendlichen verbessern soll. Und dann unterstütz sie auch noch die "Safe Selfie Akademie", die junge Menschen im Netz besser schützen möchte.

Doch natürlich gibt es noch einen weiteren Grund, warum Sofia sich wohl hin und wieder eine kleine Auszeit von ihren repräsentativen Aufgaben nimmt: ihre drei Kinder. Immerhin ist ihr ältester Sohn Alexander gerade einmal sechs Jahre alt, sein jüngerer Bruder Gabriel zarte vier und der kleine Julian erblickte erst vor etwas mehr als einem Jahr das Licht der Welt.

Dass Sofia in dieser für ihre Kinder so wichtigen Phase ihres Lebens unbedingt für ihren Nachwuchs da sein möchte, ist also durchaus verständlich - auch wenn das bedeutet, dass sie zumindest in der Öffentlichkeit ein wenig kürzer treten muss.

Sie setzt Prioritäten

Ob sich daran wohl in Zukunft etwas ändert? Immerhin hatten viele gehofft, dass Sofia nun, da ihr kleiner Julian schon ein ganzes Jahr alt ist, wieder voll durchstarten würde. Bisher sieht es allerdings nicht danach aus, als ob es dazu wirklich kommt. Die Fans werden sich also weiter gedulden müssen, bis sie Sofia wieder regelmäßig in der Öffentlichkeit sehen. Und seien wir mal ehrlich: Ihre drei kleinen Jungs sind doch ein sehr guter Grund dafür, hin und wieder ein wenig kürzerzutreten … 

Verwendete Quelle: Bunte

Lade weitere Inhalte ...