Sofia von Schweden: Überraschende Entscheidung - jetzt äußert sich der Hof

Sofia von Schweden: Überraschende Entscheidung - jetzt äußert sich der Hof

Sofia von Schweden, 37, war nach der Geburt ihres dritten Kindes im März letzten Jahres nur selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Über die Gründe dafür wurde viel spekuliert. Nun hat die Prinzessin eine Entscheidung getroffen.

  • Sofia von Schweden hat am 26. März 2021 ihr drittes Kind zur Welt gebracht.
  • Seit der Geburt des kleinen Julian sah man sie nur selten in der Öffentlichkeit.
  • Das könnte sich nun ändern.


Sofia von Schweden: Rätselhafter Rückzug

Sofia von Schweden dürfte das Jahr 2021 wohl in besonders guter Erinnerung behalten. Am 26. März kam Prinz Julian zur Welt, das jüngste Kind für sie und Prinz Carl Philip. Das Paar hat nun gleich drei kleine Jungs zu Hause, ihr ältester Sohn Alexander feiert in wenigen Tagen seinen sechsten Geburtstag, der kleine Gabriel wird im August fünf. Gut vorstellbar, dass die drei ihre Mama ganz schön auf Trab halten.

Dass Sofia nach der Geburt erst einmal in den Mutterschaftsurlaub gehen würde, war bekannt. Doch viele Schweden wunderten sich darüber, dass die Prinzessin in den vergangenen zwölf Monaten so wenig in der Öffentlichkeit zu sehen war. Monatelang sah und hörte man nichts von Sofia, während ihr Mann weiter Termine wahrnahm. Doch nun scheint sich das zu ändern und die Palastsprecherin erklärt, was dahintersteckt.

Jetzt spricht der Hof

In den letzten Wochen hatte man Sofia tatsächlich öfter bei offiziellen Anlässen gesehen. Vor Kurzem besuchte sie ein Hilfsangebot für Geflüchtete aus der Ukraine und bezauberte dort alle mit ihrem Auftritt.

Und nun stehen für die Prinzessin gleich mehrere große Termine an: Heute Abend (6. April) soll es ein offizielles Abendessen geben, an dem neben Carl Philip und seiner Frau auch König Carl Gustaf, Königin Silvia, Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel teilnehmen. Und am vergangenen Wochenende waren Carl Philip und Sofia bei einem Benefizkonzert zu Gast. Hat sich die Prinzessin nun also dazu entschlossen, ihren Mutterschaftsurlaub offiziell zu beenden

Gegenüber "Svensk Damtidning" äußerte sch Hofsprecherin Margareta Thorgren zu dem Thema. Sie erklärte:

Der jüngste Sohn ist jetzt über ein Jahr alt, und das bedeutet, dass Prinzessin Sofia sich mehr in ihre Stiftungsarbeit einbringen kann.

Das klingt ganz danach, als würden wir Sofia in Zukunft wieder häufiger in der Öffentlichkeit sehen.

Ist das Sofias endgültiges Comeback?

Dass Sofia sich nach der Geburt ihres Jüngsten erst einmal voll und ganz auf ihre Familie konzentrieren wollte, ist alles andere als verwunderlich. Denn auch wenn Carl Philip und sie sich sicherlich auf die Hilfe jeder Menge Angestellte verlassen können: Drei kleine Kinder zu versorgen stellt wohl alle Eltern vor eine gewisse Herausforderung.

Nun scheint Sofia aber beschlossen zu haben, dass sie ihren Jüngsten hin und wieder alleine lassen kann, um sich wieder ihren offiziellen Aufgaben zu widmen. Ihr Volk begrüßt die Entscheidung bestimmt. Und wir können es kaum erwarten, Sofia ab jetzt wieder häufiger in Aktion zu erleben.

Verwendete Quelle: Gala

Lade weitere Inhalte ...