Rührende Worte von Thomas Hayo an die "GNTM"-Finalistinnen

Nach der Bombendrohung sitzt der Schock tief bei Heidi Klum & Co.

Thomas Hayo (m.) mit den Finalistinnen von Da hatte die Jury noch gute Laune. Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop (v. li.) Heidi Klum verspricht trotzdem ein tolles Finale.

Der Schock sitzt bei vielen Fans noch immer tief! Am Donnerstag, 14. Mai, sollte ja eigentlich die Gewinnerin von „Germany’s Next Topmodel“ gekürt werden, doch dann kam alles anders. Denn eine Bombendrohung sprengte die Show und sorgte für eine Evakuierung und für einen plötzlichen Abbruch. Jetzt meldet sich Juror Thomas Hayo, 45, zu Wort und hat besonders mit den Finalistinnen Mitleid.

Das hat es so auch noch nie gegeben! Ein einziger Anruf löste einen Ausnahmezustand bei GNTM aus. Wie sich die Situation genau entwickelte, erklärte ein Produktionsmitarbeiter exklusiv gegenüber OK! im Protokoll. 

"GNTM"-Finale nicht live

Fest steht auf jeden Fall, dass das Finale bereits am 28. Mai, also genau zwei Wochen später, ausgestrahlt wird. Allerdings wird es nicht live gesendet, sondern vorab aufgezeichnet. 

In einem Video bekundete die Jury rund um Heidi Klum bereits ihre Fassungslosigkeit. 

"Wir sind erschüttert und traurig, nicht mit euch diesen tollen Abend zu Ende bringen zu können“, erklärte Wolfgang Joop. 

Nun meldete sich auch Thomas Hayo auf seinem privaten Instagram-Account zu Wort.

Die Mädchen haben etwas Besseres verdient

Es tut mir so leid für unsere Girls! Sie haben einen anderen Abend verdient als diesen! Und all unsere Fans auch! Aber leider hatten wir keine andere Wahl, als die Show abzubrechen! Und das Wichtigste ist, dass es allen den Umständen entsprechend gut geht! Einen gebührenden Abschluss dieser Staffel wird es geben. Das sind wir unseren tollen Mädchen schuldig!

Auch Modelmama Heidi Klum zeigte sich mit den Finalistinnen auf Instagram und versprach ein würdiges Finale. Doch schon jetzt bleibt diese Staffel wohl unvergesslich.