Rührender Abschied von TV-Meteorologe Ben Wettervogel

Die ZDF-Kollegen ehren den Verstorbenen Moderator in einem Video

In einem rührenden Video nimmt das Team des Neun Jahre lang war Ben Wettervogel das Gesicht der ZDF-Wettervorhersagen am Morgen. Das Team vom

Es war ein Schock für die Kollegen des Wetter-Moderators Ben Vogel, als bekannt wurde, dass sich der sympathische TV-Meteorologe vom „ZDF Morgenmagazin“ im Alter von nur 53 Jahren das Leben genommen hat. Nachdem viele bereits ihre Gefühle in den sozialen Netzwerken preisgaben und ihr Beileid aussprachen, veröffentlichte das „ZDF Morgenmagazin“ nun ein rührendes Abschiedsvideo zu Ehren von Ben Wettervogel.

In allen Wetterlagen war Ben Wettervogel mitten im Geschehen statt nur vor der Wetterkarte. Der Wetter-Moderator setzte sich leidenschaftlich und sympathisch für seinen Job ein. Das Video zeigt Ben in vielen dieser Momente, ob auf der Eisrutschbahn am Potsdamer Platz, bei der Lauchernte und mit einem frisch gefangenen Hecht in der Hand.

Mittendrin in jeder Wetterlage

Mit seiner freundlichen Art wärmte der Meteorologe Kollegen und Zuschauern das Herz, auch wenn die Wettervorhersage einmal nicht so sonnig aussah. Kein Wunder also, dass seine ZDF-Kollegen in dem Video schreiben: „Du warst das beste Rezept gegen Frost und Kälte am Morgen“.

"Ein toller Kollege"

Wie sehr Ben Wettervogel dem Team des „ZDF Morgenmagazin“ fehlen wird, drücken sie mit folgenden Worten aus: „Du warst launig und herzlich – und ein toller Kollege“. Launig wie das Wetter, war der Wettervogel, wie sein Spitzname es schon sagt, perfekt in seinem Job.

Du warst unser Wettervogel. Neun schöne Jahre lang.

Doch privat sah es scheinbar anders aus für den Moderator. Er beendete im vergangenen Sommer die Zusammenarbeit mit dem Mainzer Sender. Diese Entscheidung fiel laut dem Sender „aus persönlichen Gründen“, berichtete der „Stern“. Alkoholprobleme sollen damit im Zusammenhang gestanden haben.

Tragischer Selbstmord

Am Montag, den 2. Februar, wurde Ben Wettervogel tot in seiner Wohnung gefunden. Er soll sich laut Medienberichten erschossen haben und dabei einen Schalldämpfer genutzt haben, sodass seine Nachbarn den tödlichen Schuss nicht hörten.

Seht hier, wie rührend die ZDF-Kollegen des verstorbenen Ben Wettervogel Abschied nehmen und ihrem ehemaligen Meteorologen danken: