Sabia & Rafael gehen getrennte Wege

"Ich muss erst mal raus hier..."

Nach der tragischen Fehlgeburt wich er nicht von ihrer Seite, blieb jede Sekunde bei seiner Freundin. Doch schon bald muss Sabia Boulahrouz (35) allein mit dem schmerzlichen Verlust ihres Wunschbabys fertig werden, denn Rafael van der Vaart (30) verlässt sie...

Sie waren unzertrennlich. Vom Tag der Bekanntgabe ihrer Beziehung bis hin zum wohl schlimmsten Tag in ihrem gemeinsamen Leben. Als Sabia ihr Baby im fünften Schwangerschaftsmonat verlor, war Rafael für sie da. Er freute sich so sehr auf seine kleine Tochter, die den Namen Solana tragen sollte. Der Fußballer kümmerte sich rührend um seine Freundin, sagte sogar kommende Bundesliga-Spiele ab, um gemeinsam mit Sabia zu trauern.

Auszeit

Doch ein bekanntes Sprichwort besagt: Das Leben geht weiter! Und so kehrt langsam der Alltag ein im Hause van der Vaart/Boulahrouz ein. Rafael widmet sich wieder voll und ganz seinem Sport, am 7. Januar geht es mit dem HSV ins Trainingslager nach Abu Dhabi. Knapp zwei Wochen wird er weg sein, Sabia ist auf sich gestellt. Doch sie will nicht allein in der großen Hamburger Villa zurück bleiben und gönnt sich während Rafaels Abwesenheit eine Auszeit. Ziel und Dauer sind allerdings unbekannt.

"Ich muss erst mal raus hier, komme erst Mitte, Ende Januar zurück", soll sie der Neuen Woche gesagt haben. Ein bisschen Abstand wird ihr sicher gut tun.