Sandra Bullock versteigert Minions-Pumps für den guten Zweck

Die knallgelben Heels von Rupert Sanderson brachten rund 77.000 Euro ein

Sandra Bullock, 50, hat sich mit Hilfe der Minions für den guten Zweck eingesetzt. Die Hollywoodschönheit, die im Film „Minions“ Scarlet Overkill ihre Stimme leiht, hatte bereits bei der Premiere in Los Angeles angekündigt zehn Paar Minions-Pumps zu versteigern. Sie selbst trug die von Rupert Sanderson designten, knallgelben Heels auf dem gelben Teppich in London.

Die vom „Ich - Einfach unverbesserlich“-Spin-off inspirierten Schuhe, die rund 700 Euro kosteten, wurden von der Oscar-Preisträgerin handsigniert und brachten über die Website „Charitybuzz.com“ insgesamt umgerechnet ca. 38.000 Euro ein. „Wir werden den Erlös an ‚Art + Practice‘, eine Non-Profit-Organisation in L.A., spenden“, hatte Bullock angekündigt.

"Es ist unsere Pflicht, so eine Arbeit zu unterstützen!"

Die Stiftung widmet sich der Schulbildung von Jugendlichen im Stadtteil Leimert Park in Los Angeles. „Wenn du Menschen entdeckst, die aufrichtig sind, dir auch etwas zurück geben und auf unsere Gesellschaft aufpassen, ist es unsere Pflicht, denke ich, im Gegenzug so eine Arbeit zu unterstützen“, erklärte sie weiter.  So soll die 50-Jährige den Betrag laut des US-Magazins „People“ auf rund 77.000 Euro aus eigener Tasche aufgestockt haben.

Zweiterfolgreichster Animationsfilm

In den USA ist „Minions“ direkt an die Spitze der Charts gegangen und legte mit rund 115 Millionen Dollar Einnahmen nach „Shrek der Dritte“ den zweitbesten US-Start eines Animationsfilms hin. In Deutschland ist der Streifen über Bob, Kevin und Stuart seit dem 2. Juli 2015 im Kino zu sehen.