Sara Kulka war Stripperin - "Mein Name war Uschi. Uschi mit der Muschi"

Beichte im Dschungelcamp

Sara Kulka beichtet Tanja ihre Stripper-Vergangenheit. Sara Kulka war mal Stripperin! Sieht man es?  Magic Mike? Auch Aurelio hat Bühnenerfahrung.

Tag 5 im Dschungelcamp: Das Beichten geht los. Nachdem sich Walter Freiwald, 60, zur ultimativen Rampensau entwickelt hat und den ersten Zoff mit Aurelio Savina, 37, angezettelt hat, verlangt am heutigen Tag die ehemalige "GNTM"-Kandidatin Sara Kulka, 24, die ihr zustehende Aufmerksamkeit zurück und weiß genau, wie sie diese bekommt: Mit einer Stripper-Beichte! Im Gespräch mit Tanja Tischewitsch offenbart sie ihre Vergangenheit:

"Das war so geil!"

 Das war so geil. Ich hab’s geliebt. Ich war in meinem Leben noch nie so trainiert, wie zu dieser Zeit. Du trainierst alle deine Muskeln. Ich finde das so sexy,

 

Uschi mit der Muschi

plaudert die freizügige Blondine freimütig. Aha! Deswegen sehen die Fotos aus dem Playboy auch so, äh, erfahren aus. Ihr damaliges Markenzeichen entblößt Sara auf den Fotos nicht: 
 

Mein Name war Uschi. Uschi mit der Muschi.

Wenn Sara erst einmal anfängt zu reden, hört sie nicht mehr auf. Deswegen erfahren wir auch alle, warum sie es als Stripperin nicht zu internationaler Berühmheit geschafft hat und heute im Dschungelcamp sitzt:

 

Ich hatte damals keinen Freund und habe damit nur wegen eines Mannes aufgehört.

Und hätte sie heute kein Kind, würde sie den Job noch immer machen.

Aurelio kann mitreden!

Tanja fragt Aurelio, ob er nicht auch mal gestrippt hat. Aurelio:
 

Bis 2008 habe ich nur gemodelt. Dann habe ich die Frau kennengelernt, die ich heiraten wollte. Sie ist Erotikkünstlerin, Burlesquetänzerin und Showact-Dancerin. Als ich sie begleitet habe, hat mich der Veranstalter gesehen und mich einfach nicht mehr gehen lassen. Und dann war ich vier Jahre lang mit meiner Verlobten der Hauptact dieser Veranstaltung. Das war eine der erfolgreichsten Erotikshows in Europa. Aber nur Oberkörperfrei, so richtig entblößt habe ich mich nicht. Aber alle schönen Dinge, wie immer im Leben, haben irgendwann mal ein Ende.

 

Mehr Striptease!

Eine weitere Camp-Bewohnerin hat auch ihren Senf abzugeben. Allerdings handelt es sich bei "nur" um einen Seelenstriptease. Patricia Blanco, 42, spricht endlich, endlich, endlich, wir haben so lange darauf gewartet, über ihren berühmten Vater beziehungsweise über ihren Vaterkomplex. Denn als sie zarte 18 Jahre alt war, datete sie einen 60-Jährigen...