Angelo Kelly: Jetzt packt er über das Aus der Kelly Family aus

Angelo Kelly: Jetzt packt er über das Aus der Kelly Family aus

Angelo Kelly, 40, verrät, wie es zum Familien-Aus kam - und dass der Zeitpunkt nicht geplant war.

Angelo Kelly: "Ich wusste immer, dass es irgendwann ein Ende geben wird"

Die Kelly Family ist eine feste Institution in der Schlagerwelt, und so überraschte es die langjährigen Fans der Band nicht, als Angelo Kelly mit seiner Familie seine eigene Band gründete: Gemeinsam mit seiner Frau Kira und den fünf Kindern Gabriel, Helen, Emma, Joseph und William stand er als Kelly Family 2.0 auf der Bühne. Doch im Herbst überraschte Angelo dann plötzlich mit der traurigen Nachricht, dass die Band aufhört. Den Grund dafür behielt er bisher für sich - bis jetzt. Vor laufenden Kameras erklärte der 40-Jährige in der "NDR-Talkshow", was ihn zu diesem Schritt bewogen hat. Angelo gab zu, dass er sich bewusst war, dass die Zeit nicht für immer sein wird:

Ich wusste immer, dass es irgendwann auch ein Ende haben wird, weil die Kinder groß werden und eigene Wege gehen. Und dass wir das zehn Jahre gemacht haben, finde ich schon krass.

Angelo Kelly: So kam es zum Band-Aus

Als sie im Sommer auf Tour unterwegs waren, ahnten die Fans im Publikum noch nicht, dass es für sie das letzte Mal sein würde, Angelo und seine Familie zusammen auf der Bühne stehen zu sehen. Der Familienvater war sich zu diesem Zeitpunkt selbst noch nicht sicher, bis er dann irgendwann bemerkte:

Ich sah einfach die Signale und habe gesagt: 'Wisst ihr was, wir machen Schluss.' Und wir haben das eine Woche vor Tourschluss entschieden, sehr spontan.

Die "Signale" scheinen seine ältesten Kinder gewesen zu sein. Denn während Gabriel sich von der Familie abgewandt hat und nun lieber als Rapper solo unterwegs ist, studiert Tochter Helen. Dass es zum Abschluss nicht noch einmal ein letztes Konzert gegeben hat, sei Absicht gewesen:

Wir haben keine Abschiedstour gemacht oder ein großes Finale im Fernsehen oder so was. Nee, wir haben da aufgehört, wo wir angefangen haben, auf der Bühne vor unserem Publikum.

Und so schön die Zeit auch war, Angelo bereut es nicht, dass sie nun so spontan ein Ende gefunden hat:

Das ist zum ersten Mal seit langer Zeit, dass ich froh bin, ein Kapitel abzuschließen und mir wirklich viel Freiraum zu schaffen.

Verwendete Quellen: "NDR-Talkshow", schlager.de

Lade weitere Inhalte ...