Beatrice Egli: Bittere Worte nach Aus! "Dankbar für die Jahre, die ich hatte"

Beatrice Egli: Bittere Worte nach Aus! "Dankbar für die Jahre, die ich hatte"

Beatrice Egli, 34, stand bei ihren Schweizer Fans zuletzt in der Kritik - so sehr, dass sich einer ihrer Fanclubs sogar auflöste. Nun äußerte sich die Schlagersängerin erneut zu dem Thema.

Beatrice Egli: Fanclub "Glücksgefühle" löste sich auf

Beatrice Egli hat das erreicht, wovon etliche andere Menschen träumen: 2013 holte sie sich in der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" den Sieg - und startete im Anschluss in der Schlagerwelt so richtig durch. Wer ihr stets den Rücken stärkte, waren allen voran ihre Fans. Die 34-Jährige ist super beliebt und eigentlich für ihre treue Community bekannt.

Umso überraschender kam kürzlich die Nachricht, dass sich einer ihrer ältesten Fanclubs, nämlich der Schweizer Club "Glücksgefühle", auflöst. Einer der Auslöser? Die Tatsache, dass Beatrice Egli mehrere Male Konzerte in der Schweiz abgesagt hatte. Ex-Präsidentin des Fanclubs, Diana Ganz-Nägeli, erklärte kürzlich via "nau.ch":

Es gibt im Moment sehr viele Probleme in Sachen Beatrice Egli und ihrem Management. Wir bekommen keine Antworten und Informationen zu Fragen und daher haben wir uns entschlossen, aus privaten Gründen den Fanclub für immer zu schließen.

Klare Worte der DSDS-Siegerin

Und Beatrice Egli? Die erklärte kurze Zeit später gegenüber "Blick", dass sie enttäuscht über die Auflösung ihres Fan-Clubs sei: "Es gibt so viele privat organisierte Fanclubs und ich freue mich über jeden einzelnen davon. Ich finde es jetzt natürlich sehr schade, dass sich ausgerechnet die Leitung des Glücksgefühle-Fanclubs dazu entschlossen hat, diesen Fanclub aufzulösen." Auch wenn sie sich natürlich darüber bewusst ist, dass viele Fans enttäuscht über den Konzertausfall waren, könne sie es "nicht nachvollziehen", dass "Glücksgefühle" völlig aufgelöst wurde.

Im Gespräch mit "schlager.de" äußerte sich die "Le Li La"-Interpretin nun erneut zu dem Ende ihres Fanclubs - und ließ durchklingen, dass sie allen Beteiligten trotzdem sehr, sehr dankbar sei:

Ich bin dankbar für alle Leute, die sich engagieren und Clubs gründen. Es gibt ja ganz, ganz viele und gleichzeitig ist es keine Selbstverständlichkeit. Und wenn jemand wieder zieht, dann ist das auch ok. Ich bin dankbar für die neun Jahre, die ich hatte.

Zusätzlich fügte Beatrice Egli hinzu, dass es diesbzeüglich bald Neuigkeiten von ihr geben würde. Was genau das bedeutet, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quellen: nau.ch, Blick, schlager.de

Lade weitere Inhalte ...