Christin Stark: Überraschung! Damit hätte niemand gerechnet

Christin Stark: Überraschung! Damit hätte niemand gerechnet

2021 entschied sich Christin Stark, 33, frischen Wind in ihre Musikkarriere zu bringen und wechselte das Label. Umso überraschender kommt jetzt die Nachricht, dass sie ihre Entscheidung schon jetzt revidiert. 

Christin Stark: Zurück zum alten Label

Seitdem Christin Stark 2013 ihr Debütalbum "Unglaublich stark" auf den Markt brachte, steigt sie die Karriereleiter in Windeseile hinauf. So kann sie sich immerzu in den deutschen, österreichischen und Schweizer Charts mit ihren Platten platzieren und auch ihre Fangemeinde ist in den vergangenen Jahren erheblich gewachsen. Trotz des kontinuierlichen Erfolges war es 2021 für die Schlagersängerin so weit, neue Wege in ihrer Karriere einzuschlagen. Sie entschied sich dazu, ihrem Plattenlabel Sony Music den Rücken zu kehren und stattdessen bei Universal (Electrola) zu unterschreiben. Dort erschien auch schon im Herbst 2021 die Single "Baby rock mein Herz" und ihr Album "Rock mein Herz" war für Frühjahr 2022 geplant. Nun kam mit der Geburt ihrer Tochter Zoe und mit der Burn-Out-Erkrankung ihres Mannes Matthias Reim einiges dazwischen. Der neue Release-Termin der Platte ist nun der 13. Januar 2023 ​​​​​. Das war es aber noch nicht mit den Neuigkeiten, denn zusätzlich verriet das Management der Sängerin, dass das neue Album wieder bei Christin Starks altem Label erscheinen wird. Offenbar ist der Wechsel im Interesse aller Beteiligten abgelaufen. 

Christin Stark: Sie hat einen neuen TV-Job

Bei Christin Stark gibt es derzeit also einige Änderungen. Zu ihrem erneuten Label-Wechsel kommt nämlich hinzu, dass sie einen neuen begehrten TV-Job ergattert hat. Sie tritt in die Fußstapfen von Bernhard Brink und wird ab Februar 2023 die beliebte MDR-Chartshow "Die Schlager des Monats" präsentieren. Bei Florian Silbereisens "Adventsfest der 100.000 Lichter" gab sie dieses bekannt und konnte ihre Freude auf das anstehende Projekt nicht verbergen:

Ich freue mich wahnsinnig auf die Moderation der Schlager des Monats. Eine neue, wunderschöne und für mich künstlerische Aufgabe, die ich so noch nicht erlebt habe.

Derzeit heißt es für die 33-Jährige also 'Üben, üben, üben'. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Ehemann: "Matthias hat sich auch wahnsinnig für mich gefreut. [...] Ich kann mir vorstellen, dass ich so hundert Zettelchen im Haus verteile mit Fragen, die er dann beantworten muss. [...] Wahrscheinlich weiß er noch gar nicht, was auf ihn zukommt."

Verwendete Quellen: Management Christin Stark; ADR-Adventsfest der 100.000 Lichter

Lade weitere Inhalte ...