Eloy de Jong: Emotionale Worte - "Eine ganz starke Frau"

Eloy de Jong: Emotionale Worte - "Eine ganz starke Frau"

In seiner Kindheit musste Eloy de Jong, 49, mit Ablehnung klarkommen, so akzeptierte sein Vater seine sexuelle Orientierung nicht. Ein Mensch stand dem Sänger jedoch immer unterstützend zur Seite: Seine Mutter Lenie. In einem Interview fand er für jene rührende Worte.

Eloy de Jong: Liebeserklärung an seine Mutter

Jeder darf lieben, wen er will, doch auch im 21. Jahrhundert sträuben sich manche Menschen noch immer gegen die Vorstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren. Für die Beteiligten ist diese fehlende Akzeptanz sehr schmerzhaft. Genau diese Erfahrung musste Eloy de Jong in seinem Leben machen, so lehnte sein Vater seine sexuelle Orientierung ab. Auch wenn der Schmerz darüber sicherlich nie gänzlich vergessen sein wird, so hat eine Person dem Sänger immer gezeigt, dass er genau so richtig ist, wie er ist: Seine Mutter Lenie. 

In Eloy de Jongs dritten Studioalbum "Lass das Leben Musik sein" widmet der Schlagersänger sich in jedem Song einen wichtigen Menschen in seinem Leben, den er sich auch sogleich mit einem Tattoo auf seiner Haut verewigen ließ. In "Was es heißt zu Lieben" machte der 49-Jährige seiner Mutter Lenie eine kleine Liebeserklärung. Im Interview mit "Schlager.de" kam er aus dem Schwärmen von ihr gar nicht mehr heraus:

Es ist wirklich so, dass ich von meiner Mama gelernt hat, was Liebe ist. Ohne sie wäre ich niemals der Mann geworden, der ich jetzt bin. Es ist auch das letzte Tattoo, das ich auf meinem Arm gemacht habe.

Das Mutter-Sohn-Gespann musste schon einiges durchstehen, nicht nur die Ablehnung von Eloys Vater gegenüber dessen sexuelle Neigung, sondern auch Lenies Gesundheit bereitete einst große Sorgen.

Eloy de Jong: Krankenhaus-Drama

In der vergangenen Weihnachtszeit erlebte die Familie kurzzeitig einen Schock, denn Eloy de Jongs Mutter musste ins Krankenhaus. Auch nachdem es Lenie kurzzeitig wieder besser ging, musste sie erneut in die Klinik. Eine überaus nervenaufreibende Zeit, auch für den "Egal was andere sagen"-Interpreten. In dem "Schlager.de"-Interview sprach er auch kürzlich über die Gesundheit seiner Mutter und konnte Entwarnung geben:

Mittlerweile geht es ihr wieder besser.

Gleichzeitig sagte er nochmal, wie stolz er auf sie ist und betonte, dass jene "eine ganz starke Frau" sei. Der Schlagerstar hofft, dass "ihr noch viele Jahre Gesundheit vergönnt sind". Wir wünschen Lenie natürlich auch nur das Beste!

Verwendete Quellen: Schlager.de

Lade weitere Inhalte ...