Florian Silbereisen: Fans gehen auf die Barrikaden

Florian Silbereisen: Fans gehen auf die Barrikaden - "Ohne Worte"

Kürzlich gab es große Verwirrung um den "Schlagerboom" von Florian Silbereisen, 41. Vor wenigen Tagen sagte der Showmaster seine TV-Show ab, kündigte für dasselbe Wochenende jedoch zwei andere Formate an. Diese Entscheidung trifft bei den Fans auf großes Unverständnis. 

Florian Silbereisen: Ersatzshows für den "Schlagerboom"

Viele Schlagerfans können es jedes Mal kaum erwarten, bis Florian Silbereisen wieder eine Feste-Sendung im ARD präsentiert. Seine Gästeliste ist jedes Mal ein wahrer Augenschmaus, so kommen die Fans oft mit Stars wie beispielsweise Andreas Gabalier, Maite Kelly und Roland Kaiser voll auf ihre Kosten. Ende Oktober sollte wieder der "Schlagerboom" stattfinden, eine von Silbereisens bekanntesten Formaten. Doch nachdem Unstimmigkeiten ans Licht kamen, machte der Showmaster in der MDR-Talkshow "Riverboat" klaren Tisch und verkündete, dass die Sendung in diesem Jahr aufgrund eines zu großen Planungsrisikos wegen der labilen Gesundheitslage ausfallen wird:

Normalerweise versammeln sich dafür 10.000 Schlagerfans in der Eventhalle und feiern gemeinsam mit vielen Schlagerstars. Doch eben das erschwert in diesen Zeiten auch eine genaue Planung. Da nicht abzusehen ist, wie sich Corona in diesem Herbst entwickeln wird, ist ein verantwortungsbewusstes Handeln und Verhalten in einer geschlossenen Event-Halle mit dicht gedrängten Fans nur schwer möglich.

Das gesamte Produktionsteam als auch Florian Silbereisen wollten die Schlagerfans jedoch nicht in Gänze enttäuschen und entschieden somit, stattdessen zwei andere Feste-Shows Ende Oktober aufzuzeichnen, wie der 41-Jährige in der MDR-Sendung weiterhin verriet:

Es ist seit zweieinhalb Jahren so, dass unser gesamtes Team immer zwei, drei, manchmal auch vier oder fünf Shows parallel vorbereitet, um dann ganz flexibel zu reagieren. Weil nie ganz sicher ist, was dann geht und was nicht. Es wird am 22. Oktober eine große Eurovisions-Show geben, wie genau wissen wir noch nicht. Weil wir uns mehrere Szenarien vorstellen können und noch nicht wissen, wie es genau zu diesem Zeitpunkt umgesetzt werden kann.

Natürlich sollte diese Information die Fans besänftigen, doch das hat nicht ganz funktioniert, wie wohl erhofft. 

Florian Silbereisen: Die Fans sind sauer

Auch wenn der Moderator seinen Fans eine Alternative bietet, so sind jene völlig erbost über die kurzfristige Absage des "Schlagerboom". Wie aus den sozialen Netzwerken hervorgeht, haben sich nämlich bereits einige Hotelzimmer und Züge nach Dortmund gebucht. Da die Ersatzformate in Leipzig aufgezeichnet werden, sind die gebuchten Zimmer und Tickets unbrauchbar. So kurzfristig bleiben die Schlagerfans jetzt auf den Kosten sitzen. Ein Umstand, der vielen so gar nicht schmeckt, so beschweren sich User auf Florian Silbereisens Facebook-Seite in den Kommentaren:

Schlagerboom fällt aus, aber das darf stattfinden, ohne Worte. Frechheit. Viele haben schon gebucht und dann wird das so kurzfristig abgesagt, geht gar nicht.

Ich verstehe das nicht - in Dortmund wird alles abgesagt, aber in Leipzig klappt es und da sind nur Stehplätze und die Menschen stehen dicht beieinander - das soll einer verstehen.

Ja, diesen Ärger der Fans kann man unter diesen Umständen durchaus nachvollziehen ...

Verwendete Quellen: MDR "Riverboat"; Facebook

Lade weitere Inhalte ...