Florian Silbereisen: Sein "Traumschiff"-Kollege ist tot

Wolfgang Frank gestorben

Florian Silbereisen, 39, und das "Traumschiff"-Team trauern um Wolfgang Frank, den echten Kreuzfahrtdirektor der "MS Deutschland", auf der das "Traumschiff" lange Jahre gedreht wurde …

Wolfgang Frank ist tot

Am Ostersonntag sticht Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger mit seinem "Traumschiff" wieder in See. Jetzt wurde bekannt, dass mit Wolfgang Frank der Kreuzfahrtdirektor der "MS Deutschland" im Alter von 65 Jahren verstorben ist. Franks Freund Günter Weber schrieb auf Facebook:

Wir möchten allen Freunden von Wolfgang Frank mitteilen, dass er gestern in Ruhe eingeschlafen ist. Wir werden unseren Freund immer in Erinnerung behalten. Wir haben wirklich sehr viel gelacht und auch gemeinsam die Welt erleben können. Es war schön. Danke. Mögen beim Segeln über den Wolken all deine Wünsche in Erfüllung gehen.

 

 

Wolfgang Frank sei an den Spätfolgen eines Schlaganfalls gestorben, den er vor sechs Jahren erlitten hatte, wie Weber dem "Express" erzählte.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Der echte Kreuzfahrtdirektor auf der "MS Deutschland"

Laut der Zeitung entwickelte Wolfgang Frank auf der "MS Deutschland" Shows und Programme mit eigenem Orchester und Ballett, führte Interviews mit Schauspielern, Schriftstellern und Musikern und koordinierte das Bordprogramm rund um die Dreharbeiten zu "Das Traumschiff" und "Kreuzfahrt ins Glück". Von 1999 bis 2015 wurde auf der "MS Deutschland" für das "ZDF-Traumschiff" gedreht. In der Serie verkörperte Harald Schmidt die Rolle von Wolfgang Frank. Seit 2015 wird auf der "Amadea" gedreht.

Wolfgang Frank war nicht nur ein leidenschaftlicher Kreuzfahrtdirektor, sondern auch ein passionierter Musiker und Sänger. 2009 erschien sein Debütalbum "Fernweh".

Eigentlich hatte Frank nur als vierwöchige Urlaubsvertretung auf der MS Deutschland angeheuert. "Aus den vier Wochen sind fast zwanzig Jahre geworden", wie es in seiner Biografie auf "da music" heißt.

Auch Ex-“ZDF-Hitparade“-Moderator Uwe Hübner trauert um Wolfgang Frank:

Er war ein Mann von Größe, ein Gentleman, gebildet, höflich, warmherzig und großzügig. Der so viele wunderbare Shows verantwortete, mitersann und präsentierte. Dabei war er immer ein Freund der Künstler. Er verstand sie und förderte sie. Denn auch er sang. Und schenkte damit so vielen Menschen schöne Stunden und gekonnt unterhaltsame Ablenkung. Im viel zu frühen Alter von nur 65 Jahren wurde er seinen Lieben entrissen und Kollegen, die ihn sehr schätzten, einfach weggenommen.

Florian Silbereisen hat sich zum Tod von Wolfgang Frank bislang noch nicht öffentlich geäußert.

 

Seine besten Freunde Walli und Günter Weber haben es gerade bekannt gegeben. Nach ihnen dürfen auch wir nun sagen, dass...

Gepostet von Uwe Hübner am Sonntag, 21. März 2021

 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.