Helene Fischer: Peinlich? Pikantes Aufeinandertreffen

Helene Fischer: Peinlich? Pikantes Aufeinandertreffen

Helene Fischer, 37, macht keinen Hehl daraus, dass sie trotz ihres enormen Erfolges noch immer darauf hofft und setzt, ein einigermaßen normales Privatleben führen zu können. Doch die mittlerweile erfolgreichste Sängerin Deutschlands bleibt natürlich nirgendwo mehr unerkannt. Sie erzählte in Anlehnung daran von einer sehr intimen Begegnung mit einem Fan.

  • Schlagerstar Helene Fischer feiert seit nun schon einigen Jahren riesige Erfolge
  • Dadurch ist sie dem Großteil der deutschen und auch europäischen Bevölkerung natürlich nicht unbekannt
  • Jetzt packte sie über einen sehr intimen Moment mit einem Fan aus, der sie erkannte

Helene Fischer: Die Schlager-Queen Deutschlands

Spätestens seit ihrem großen WM-Hit "Atemlos durch die Nacht" ist sie DAS Gesicht der deutschen Schlagerszene. Und auch außerhalb davon gibt es wohl keinen Deutschen, der sie nicht kennt. 

Sie ist keine durchschnittliche Musikerin, sondern glänzt mit perfektem Gesang - und natürlich mit ihren äußerst spektakulären Shows, im Rahmen derer sie nicht selten akrobatische Höchstleistungen zeigt.

Doch außer einem großartigen Showtalent und einer begabten Performerin steckt in Helene auch ein sehr privater Mensch. Dass sie in der Öffentlichkeit überall erkannt wird, war für die Sängerin nie erstrebenswert ...

Helene Fischer: Intime Fan-Begegnung

Im Interview mit dem NDR gab Helene einst bekannt, dass es gerade in Anfangszeiten ihrer großen Karriere für die gebürtige Russin sehr ungewohnt war, von Menschen erkannt zu werden, die sie selbst noch nie zuvor gesehen hat. Sie meinte dazu:

Aber ehrlich gesagt, freue ich mich da auch ein bisschen drüber. Es ist nicht so, dass es aufdringlich wird.

Eine bestimmte andere Situation, von der die Schlager-Queen berichtete, hört sich da aber schon nach einer etwas aufdringlichen Fan-Begegnung an. Es war zudem ein sehr intimer Moment:

Ich war in einer Sauna und habe nur mein Handtuch um mich gehabt. Und dann kam ein älterer Herr auf mich zu und hat ein bisschen gezögert, aber hat dann gefragt: 'Sind Sie nicht die Frau Fischer?'

Das hört sich etwas unangenehm an, doch zum Glück empfand Helene das nicht so:

... dann hat er so mit mir angefangen zu plaudern. Wir beide standen da nur mit unserem Handtuch. Sowas kommt nicht oft vor, aber das finde ich ganz süß eigentlich ...

Dass diese Situation aber nicht von gestern gewesen sein kann, ist ganz klar. Denn würde die "Blitz"-Interpretin in heutigen Zeiten eine öffentliche Sauna besuchen, ist nicht unwahrscheinlich, dass sich alle Menschen augenblicklich auf Helene stürzen und nach Autogrammen und Fotos fragen würden

Doch wahrscheinlich würde die Sängerin für einen Saunabesuch sowieso keine Zeit finden, schließlich ist sie in Bezug auf Bookings für Auftritte - nachdem sie im Januar ihr erstes Kind bekam und nun vermehrt wieder zur Verfügung steht - gefragter denn je.

Verwendete Quelle: NDR

Lade weitere Inhalte ...