Jürgen Drews: Angst vor dem Abschied?

Jürgen Drews: Angst vor dem Abschied?

Zum Rücktritt gezwungen? Seine Nervenkrankheit lässt Jürgen Drews, 77, offenbar nun kapitulieren. Jetzt beginnt ein neues Leben!

Jürgen Drews: Tränen nach Karriere-Aus-Verkündung

Nach 40 Jahren soll Schluss sein: Jürgen Drews hat vor einem Millionenpublikum in der "Schlagerstrandparty"-Show sein Karriere-Ende verkündet.

Es ist an der Zeit, mein Privatleben auf Platz eins zu stellen. Man wird mich in diesem Jahr noch bei der einen oder anderen Veranstaltung und im Fernsehen sehen können, aber zum Ende dieses Jahres werde ich mich von der Bühne verabschieden,

erklärte der Vollblutmusiker tapfer.

Als er von der Bühne ging, brach er weinend zusammen. "Dann wurde mir klar: Das ist mein Leben, was ich hier gerade verabschiede. Und da überkam es mich einfach“, gab der Kultsänger zu.

Ein Grund für seinen schweren Abschied in die Musik-Rente soll seine Nervenkrankheit Polyneuropathie sein, die ihn in seinen Bewegungen immer mehr einschränkt. "Jürgen hat sich in den letzten Jahren schon verändert", verrät auch seine Ehefrau Ramona nach dem offiziellen Rückzug und weiter: "Er ist viel ruhiger geworden, was mir sehr gut gefällt. Er war ja immer unterwegs, hat immer hundert Prozent gegeben und stand ständig unter Strom. Er führte quasi ein Leben auf der Überholspur. Jetzt ist alles völlig entspannt.“

Auch spannend: Jürgen Drews: Verrückte Liebesgeschichte mit Ramona - "Es geht um mein Leben"

"Ich brauche die Bühne"

Diese Entscheidung soll ihm "sehr guttun", meint die Blondine. Aber ist das wirklich so? Kann man einem Leben im Rampenlicht so einfach den Stecker ziehen? Statt Tonstudio, Tourbus, Stadien, TV-Shows, tosendem Applaus ist es nun mucksmäuschenstill. Die Drews‘ gehen spazieren, sitzen im Garten oder gucken Dokus. Ob das dem Partykönig auf Dauer nicht zu langweilig wird?

Ich brauche die Bühne immer noch. Die Musik hält einen jung,

stellte er noch vor einem Jahr klar.

Jetzt die traurige Einsicht, dass Jürgen Drews es körperlich nicht mehr schafft. Nun muss sich der Sänger nun eine neue Aufgabe suchen, um sich abzulenken. "Durch Corona haben wir uns ja schon an dieses neue und ruhigere Leben gewöhnt. Und für Jürgen fühlt es sich schon an, als wäre er ausgestiegen. Deshalb ist es für IHN keine große Umstellung“, glaubt Ramona.

Aber das war schließlich nur eine Phase. Jürgen Drews' Abschied von der Bühne ist für immer. "Ich denke, sie muss ihm jetzt zu Hause die Bühne geben, die er braucht“, glaubt ein Insider. "Ramona wird sich bemühen, ihm ein gutes Gefühl zu geben." Ein neuer Lebensabschnitt, die für das Paar sicherlich nicht ganz einfach werden wird.

Artikel aus der aktuellen IN-Printausgabe von MR

Noch mehr spannende Star-News gibt es in der neuen IN - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...