Jürgen Drews: Traurige Geschichte enthüllt

Der Schlagerstar spricht über seine Pläne

Jürgen Drews, 76, enthüllt eine kuriose Geschichte: Der Schlagerstar hatte vor Jahren einen großen Traum - und nahm dafür einiges auf sich ...

Jürgen Drews: Für diese Frau nahm er viel auf sich

Schlagerstar Jürgen Drews ist vor einigen Monaten unter die Podcaster gegangen: In "Des Königs neuer Podcast" spricht der 76-Jährige seither über alle möglichen Anekdoten aus seinem Leben. So verriet er beispielsweise, wie kurios das Kennenlernen mit seiner Ehefrau Ramona vor knapp 30 Jahren ablief und dass er dafür damals sogar die Polizei einschaltete.

Und nun enthüllte Jürgen Drews erneut eine spannende wie skurrile Geschichte aus seiner Vergangenheit und offenbarte, dass sich einer seiner Teenager-Träume niemals erfüllte. In jungen Jahren sei der "Ein Bett im Kornfeld"-Interpret nämlich durchs Fernsehen auf Schauspiel-Ikone Brigitte Bardot aufmerksam geworden - und sei sofort hin und weg von der schönen Darstellerin gewesen.

Mehr zu Jürgen Drews gibt es hier:

 

Jürgen Drews: Von Nauen nach Saint-Tropez - per Anhalter!

Um Brigitte Bardot einmal in natura zu sehen, fasste Jürgen Drews damals den Entschluss, bis an die Côte d’Azur zu trampen - ganze 1400 Kilometer! Doch das war längst nicht das einzige Ziel, das sich der Musiker damals gesetzt hatte: Er wollte nämlich auch von der heute 86-Jährigen geküsst werden! Ein ambitioniertes Ziel, das bei seinen Eltern offenbar nicht gerade auf Gegenliebe stieß:

Mein Vater hat mit dem Kopf geschüttelt und meine Mutter guckte mich ungläubig an. Sie sagten: 'Hast du sie nicht mehr alle? Du trampst doch nicht an die Côte d’Azur. Weißt du, wie weit das ist?'

Doch alle Einwände brachten den 76-Jährigen nicht von seinen Plänen ab: "Ich hatte gehört, dass Bardot in Saint-Tropez immer mal wieder auf einem der Boote war und immer in einem bestimmten Café saß, das genau am Pier lag. Und da wollte ich hin. Ich wollte mit 250 Mark hin und zurück nach Saint-Tropez und dort auf dem Campingplatz übernachten." Und so machte sich Jürgen Drews schließlich auf den Weg: Von Nauen ging es per Anhalter bis Hannover, von dort schließlich bis nach Basel und anschließend weiter bis nach Nizza, von wo er schließlich per Bus weiter Richtung Saint-Tropez reisen musste.

Kurz vor seinem Ziel versuchte es Jürgen Drews erneut per Anhalter - mit Erfolg! In Saint-Tropez angekommen habe er sich jeden Tag zu dem Pier begeben, um dort auf Brigitte Bardot zu warten: "Ich bin dann immer zu Fuß vom Campingplatz nach Saint-Tropez gelaufen und habe ewig an dem Pier auf Bardot gewartet." Und das zahlte sich schließlich aus - allerdings anders, als erhofft:

Ich habe Bardot gesehen, aber sie nicht begrüßen können oder sowas.

Zu dem gewünschten Kuss mit der schönen Schauspielerin kam es also nicht und somit ging Jürgen Drews' Traum nicht vollends in Erfüllung, doch zumindest hat sich die Odyssee am Ende doch noch gelohnt ...

Verwendete Quellen: "Des Königs neuer Podcast"

 

Hörst du dir den Podcast von Jürgen Drews an?

%
0
%
0
Themen