Jürgen Drews: Kritik nach Karriere-Aus

Jürgen Drews: Kritik nach Karriere-Aus! Unfassbar, was jetzt ans Licht kommt

Dieser Schritt fiel Jürgen Drews, 77, alles andere, als leicht: Am 9. Juli gab er sein Karriere-Aus zum Jahresende bekannt. Eine Entscheidung, für die der Schlagerstar nach eigenen Angaben sogar heftige Kritik bekommt!

Das Ende einer Ära: Jürgen Drews beendet seine Karriere

Es ist die wohl traurigste Nachricht in der Schlagerwelt: Jürgen Drews beendet seine Karriere, Ende 2022 ist endgültig Schluss mit dem trubeligen Leben in der Musikbranche. Schon vor Wochen hatte der 77-Jährige erstmals Auftritte aus "gesundheitlichen Gründen" abgesagt, bevor er sich dann in eine Auszeit verabschiedet hatte. Mit einem emotionalen wie ausführlichen Statement hatte der "König von Mallorca" bekannt gegeben, einfach "nicht mehr so belastbar" wie früher zu sein. Außerdem würden ihm die Begleiterscheinungen des Älterwerdens sowie seine periphere Polyneuropathie zu schaffen machen, weshalb er sich "schweren Herzens" zu einer Karriere-Pause entschieden hätte.

Als dann aber bekannt wurde, dass Jürgen Drews auf Florian Silbereisens "Schlagerstrandparty" in Gelsenkirchen wieder auf der Bühne stehen will, war die Hoffnung vieler Schlagerfans groß, dass der "Ein Bett im Kornfeld"-Interpret endlich wieder zurück ist - doch es folgte die Schock-Nachricht: Live auf der Bühne gab der 77-Jährige nämlich bekannt, seiner Karriere Ende 2023 ein Ende setzen zu wollen, bevor er schließlich in Tränen ausbrach. Im Interview mit "Bild am Sonntag" erklärte er:

Es ist an der Zeit, mein Privatleben auf Platz eins zu stellen. Man wird mich in diesem Jahr noch bei der einen oder anderen Veranstaltung treffen und im Fernsehen sehen können, aber zum Ende dieses Jahres werde ich mich von der Bühne verabschieden. Ich bin nicht mehr so belastbar wie früher und ich merke, dass es mir unheimlich guttut, zu Hause zu sein. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, so viel Zeit wie möglich mit Ramona, meiner Tochter Joelina und unseren Tieren zu verbringen und das Zuhausesein zu genießen.

Kritik für sein Karriere-Aus

Eigentlich eine Entscheidung, mit denen viele Schlagerfans in naher Zukunft hätten rechnen können, denn schließlich ist Jürgen Drews mit seinen 77 Jahren nicht mehr der Jüngste, wie er selbst stets betonte. Außerdem hat sich der "König von Mallorca" seine Schlager-Rente nach vierzig Jahren Musik-Business auch eigentlich redlich verdient, doch genau das sehen offenbar einige Fans anders!

Wie Jürgen Drews selbst durchklingen ließ, muss er sich jetzt sogar unfassbare Kritik für die Entscheidung, seine Karriere zu beenden, gefallen lassen - und obwohl der 77-Jährige sich davon nichts anhaben lassen wolle, gehen einige Kommentare offenbar trotzdem nicht ganz so spurlos an ihm vorbei:

Da stehe ich eigentlich drüber. Aber es ist schon schade, dass man fürs Älterwerden kritisiert wird,

erklärte er gegenüber "Bild am Sonntag".

Schließlich sei es völlig normal, dass im Alter nicht mehr alles so läuft, wie in jungen Jahren: "Das ist der normale Lauf der Natur. Wir werden alle älter. Ich bin davon nicht ausgenommen", so Drews weiter. Und damit hat er völlig recht!

Verwendete Quellen: Bild, Bild am Sonntag

Lade weitere Inhalte ...