Jürgen Drews: Nach Sorge um seine Gesundheit gibt es Gewissheit

Jürgen Drews: Nach Sorge um seine Gesundheit gibt es Gewissheit

Jürgen Drews steht mit seinen 77 Jahren und trotz Nervenkrankheit immer noch auf der Bühne. Doch wie geht es dem Schlagerstar wirklich? Darüber sprach Tochter Joelina Drews, 26,  nun ganz offen!

  • Jürgen Drews ging 2021 mit seiner Diagnose periphere Polyneurophatie an die Öffentlichkeit
  • Der Schlagerstar betonte aber stets, dass es ihm mit der Erkrankung den Umständen entsprechend gehen würde
  • Nun äußerte sich Joelina Drews zum Gesundheitszustand ihres Vaters

Jürgen Drews ist nervenkrank: "Den Jürgen Drews von früher wird es nicht mehr geben"

Jürgen Drews gehört definitiv zu den ganz Großen in der Schlagerbranche: Seit über vierzig Jahren steht der 77-Jährige mittlerweile schon auf den Bühnen der Welt und begeistert bis heute mit Songs wie "Ein Bett im Kornfeld" oder "König von Mallorca". Doch im letzten Jahr kamen erste Sorgen auf, dass der Schlagerstar künftig kürzertreten wird. Der Grund: Jürgen Drews leidet an der Nervenerkrankung periphere Polyneurophatie. Im Interview mit "Bild" verriet er vor einigen Monaten:

Bei mir wurde eine periphere Polyneurophatie festgestellt. Da machen die Nerven nicht mehr das, was sie sollen. … Meine Drews-Pirouette auf der Bühne ist dadurch sehr wackelig geworden. Deshalb lasse ich sie jetzt besser weg. Den Jürgen Drews von früher wird es so nicht mehr geben!

Doch ans Aufhören denkt Jürgen Drews deshalb noch lange nicht - im Gegenteil: Derzeit tourt er zusammen mit Florian Silbereisen für "Das große Schlagerfest.XXL - Die Party des Jahres 2022" durch Deutschland. In dem Zusammenhang sprach der beliebte Musiker kürzlich erneut über seinen Gesundheitszustand:

Ich habe das im Griff, weil ich noch ganz gut laufen kann. Meine Beine tragen mich noch. Manchmal schlurfe ich ein bisschen, aber ich habe keine Schmerzen.

Joelina Drews: "Man sieht schon, dass er alt wird"

Doch nun meldete sich auch erstmals Tochter Joelina Drews zur Diagnose ihres berühmten Vaters zu Wort und machte klar, wie es dem 77-Jährigen wirklich geht:

Das ist einfach eine Nervenkrankheit, die irgendwann ein bisschen den Bewegungsapparat betrifft. Ist jetzt nichts Weltbewegendes, was jetzt super schlimm ist. Er bewegt sich halt manchmal etwas langsamer als andere, läuft mal ein bisschen krumm.

Dennoch sei ihr bewusst, dass ihr Vater nicht jünger werde: "Jetzt sieht man schon, dass er alt wird. Das ist der Lauf des Lebens, da muss man mit klarkommen." Dass der Schlagerstar aber beruflich ein bisschen kürzertritt, sei ein positiver Nebeneffekt für Joelina Drews, aber auch für Mama Ramona:

Der ist auch froh, dass er jetzt ein bisschen kürzertritt. Er ist auch deutlich mehr Familienmensch geworden, auch emotionaler und er versteht Dinge besser, ich kann mit ihm auch besser reden. (...) Die (Ramona, Anm. d. Red.) freut sich, dass er jetzt größtenteils zu Hause ist. Sie verbringen jetzt viel mehr zeit zusammen, was so ja damals gar nicht möglich war,

so die 26-jährige Musikerin offen.

Seine Karriere zu beenden kommt für Jürgen Drews derzeit aber noch nicht infrage. Er selbst stellte im Gespräch mit der "Bild" klar: "In dem Moment, wo ich merke, dass mich alles nervt, höre ich auf. Aber noch ist das nicht der Fall." Ein Glück für seine Fans!

Verwendete Quellen: Bild, RTL

Lade weitere Inhalte ...