Jürgen Drews: Reue vor dem Abschied?

Jürgen Drews: Reue vor dem Abschied? Jetzt gibt es Gewissheit

In nur wenigen Tagen wird der letzte Auftritt von Jürgen Drews, 77, im Fernsehen ausgestrahlt. 2022 hat sich der Schlagerstar dazu entschieden, der Bühne den Rücken zu kehren. Doch bereut er nun diese Entscheidung? 

Jürgen Drews: Karriere-Ende nach über 50 Jahren

Seine Hits wie "Ein Bett im Kornfeld" oder "Ich bau dir ein Schloss" werden für immer unvergessen bleiben - allerdings bald nur noch digital zu hören sein, denn Jürgen Drews hat im Sommer 2022 beschlossen, seine überaus erfolgreiche Musikkarriere an den Nagel zu hängen. Zu stark schränken ihn die Probleme seiner Nervenkrankheit Polyneuropathie ein. Gleichzeitig wünscht er sich mehr Zeit mit der Familie. Diese drastische Entscheidung teilte der Schlagerstar seinen Fans bei der "Schlagerstrandparty" im Juli mit:

Es ist an der Zeit, mein Privatleben auf Platz eins zu stellen. Man wird mich in diesem Jahr noch bei der einen oder anderen Veranstaltung treffen und im Fernsehen sehen können, aber zum Ende dieses Jahres werde ich mich von der Bühne verabschieden.

So ein großer Künstler wie Jürgen Drews geht jedoch nicht still und heimlich, sondern mit einem großen Knall. Florian Silbereisen widmet ihm die eigene Sendung "Zum allerletzten Mal: Der große Schlagerabschied!". Viele Branchenkolleginnen und -kollegen haben sich bei der Aufzeichnung gebührend von dem Schlagerstar verabschiedet. In nur wenigen Tagen wird die Sendung ausgestrahlt. Zeit nochmal darüber nachzudenken, ob sein Rücktritt wirklich die richtige Entscheidung war. 

Jürgen Drews: "Ich vermisse es nicht"

Kurz vor der Ausstrahlung seiner Abschiedsshow im Fernsehen traf "Meine Schlagerwelt" Jürgen Drews zum großen Interview. Jemanden, der fast sein ganzes Leben lang auf der Bühne stand, sollte der Abschied ziemlich schwerfallen - sollte man meinen, doch der "Ein Bett im Kornfeld"-Sänger verriet im Gespräch, dass er sich während der Corona-Pandemie bereits an die Freizeit gewöhnte:

Spätestens mit Corona fing es ja an, dass ich gar nicht mehr auf die Bühne gegangen bin. Und ich glaube Ramona hat nicht ein einziges Mal von mir gehört: ‚Oh Gott, ich muss mal wieder auf die Bühne. Ich vermisse es.‘ Das tue ich nicht.

Für Drews ist es nun gut und er zeigt keine Reue wegen seiner Entscheidung: "Ich stand so viel auf den Brettern, die für einen Künstler die Welt bedeuten. Ich kenne es ja, ich vermisse es nicht, ich habe es ja im Kopf."

"Zum allerletzten Mal: Der große Schlagerabschied!" wird am 14. Januar 2023 ab 20:15 Uhr auf dem Ersten ausgestrahlt. 

Verwendete Quellen: ARD-Sendung "Schlagerstrandparty"; "Meine Schlagerwelt"

Lade weitere Inhalte ...