Maite Kelly: Traurige Beichte! "Psychoterror"

Maite Kelly: Traurige Beichte! "Psychoterror"

Schlagersängerinnen und -sänger vermitteln uns mit ihren beschwingenden Liedern stets gute Laune, doch manchmal herrscht hinter der Fassade tiefe Traurigkeit. Insbesondere Musikerinnen werden in Bezug auf ihre Körpermaße oft mit Kolleginnen verglichen. Diesen Body-Druck musste auch Maite Kelly, 42, schon aushalten. 

Maite Kelly: Großer Body-Druck

Maite Kelly ist für viele Frauen ein absolutes Vorbild. Obwohl sie nicht Größe Small in ihrer Kleidung trägt, zeigt sie sich oft in engen Kleidern. Es scheint, als fühle sich der "Kelly Family"-Spross pudelwohl in ihrem Körper, so soll es schließlich auch sein! Doch leider war dies nicht immer so, denn es gab eine Zeit, in der Maite alles getan hätte, um schlanker zu sein. Sie probierte unterschiedliche Diäten aus, doch dies führte schließlich zu einer Essstörung. Wie schlimm es einst einmal gewesen ist, verriet sie in einem TV-Interview:

Ich habe entweder gar nichts oder zu viel gegessen. Es gab Phasen, in denen ich mir eingebildet habe, dünn sein zu müssen. Ich machte eine Diät nach der anderen. Gebracht hat es nichts außer Psychoterror.

Heute hat die Schlagersängerin immer noch ihre kurvige Figur und ist doch deutlich erschlankt. Auf den sozialen Netzwerken häufen sich oft positive Kommentare unter ihren Beiträgen.

Maite Kelly: Sie ist nicht alleine

Heute hat Maite Kelly ein besseres Verhältnis zu ihrem Körper und dennoch kann sie sich von dem herrschenden Body-Druck nicht komplett frei machen. Um ihre derzeitigen Maße halten zu können, geht sie dreimal die Woche laufen und achtet auf eine gesunde Ernährung, wie sie in einem Interview verriet. Belohnt wird sie für ihre harte Arbeit von ihren Fans, die sie für ihre erschlanke Silhouette mit Komplimenten überhäufen. Allerdings kann jenes sich auch schlecht auf einen auswirken, so kann man durch solch ein Zuspruch immer weiter angespornt werden, noch mehr abzunehmen. Zusätzlich herrscht in der Schlagerbranche ein enormer Schlank-Wettbewerb. Im Gespräch mit "Closer" bestätigte dies kürzlich die ehemalige DSDS-Teilnehmerin Annemarie Eilfeld:

Es herrscht ein enormer Druck in unserer Branche. [...] Ich würde lügen, wenn ich sage, es wäre nicht so. Kolleginnen wie Andrea Berg, die mit 56 noch so wahnsinnig toll aussieht, oder eine Helene Fischer, die nur wenige Wochen nach der Geburt wieder so schlank ist – solche Frauen machen den Druck nicht besser!

Diese ständigen Vergleiche und das Gefühl, mithalten zu können, gehen sehr an die Substanz, wie sie weiterhin verriet:

So was ist wahnsinnig anstrengend. Man versucht irgendwann einfach nur noch, das Beste aus sich rauszuholen, um keine Angriffsfläche zu bieten.

Man kann nur hoffen, dass sich die Sängerinnen nicht zu sehr unter Druck setzen lassen, denn schließlich sind sie und ihre Körper alle perfekt, so wie sie sind!

Verwendete Quellen: Closer

Lade weitere Inhalte ...