Matthias Reim: Karriere-Ende jetzt doch besiegelt?

Matthias Reim: Karriere-Ende jetzt doch besiegelt?

Fans von Matthias Reim, 64, mussten einige Wochen auf den Sänger auf der Bühne verzichten, denn aufgrund seiner Burn-Out-Diagnose zog er sich für einige Zeit aus dem Rampenlicht zurück. Mittlerweile steht er wieder auf der Bühne, doch hat er vielleicht an dem ruhigen Leben Gefallen gefunden? In einem Interview sprach er über seine Einstellung zum Karriere-Aus. 

Matthias Reim: Burn-Out zwang ihn in die Knie

Es liegen schwere Zeiten hinter Matthias Reim: Aufgrund einer Stimmbandentzündung musste der "Verdammt ich lieb dich"-Interpret für einige Wochen, sehr zur Enttäuschung seiner Fans, einige Konzerte absagen. Allerdings war es damit noch nicht genug, denn im September verkündete zunächst sein Management und dann schließlich Matthias selbst, dass er an Burn-Out leidet und sich aus dem Rampenlicht zurückziehen muss. Gegenüber "Bild" erklärte Matthias Reim damals

Ich bin einfach fertig und spüre, dass ich es im Augenblick beim besten Willen nicht schaffen kann, gute Konzerte zu geben.

Für den Schlagerstar war es sehr schwer, denn als seine Stimme auch noch versagte, dachte er, dass dies das Ende seiner Karriere ist. Wie es ihm zu dieser Zeit erging, berichtete kürzlich "Schlagerradio": "Burnout ist ein ziemlich eleganter Begriff für das, was mit mir passiert ist – ich hatte einen totalen Zusammenbruch – körperlich und auch psychisch."

Matthias Reim: Sein Karriere-Ende ist nicht in Sicht 

Mittlerweile hat Matthias Reim die Pause aufgrund seiner Burn-Out-Erkrankung beendet. So stand er bereits vor seinem geplanten Comeback auf der Bühne und begeisterte die freudestrahlenden Fans wieder live. Die knapp zweimonatige Pause hat ihm gutgetan, dennoch startet er jetzt wieder voll durch. Seine Familie unterstützt ihn dabei. Wie "Tag24" kürzlich berichtete, sagte er in einem Interview:

Dass ich jetzt wieder viel unterwegs bin – das kennen sie ja schon ein Leben lang. Wir sind ja eine Musikerfamilie. 

In seiner Auszeit hat Matze viel Zeit mit seinen Liebsten verbracht. Vor allem Töchterchen Zoe, die erst im März diesen Jahres zur Welt kam, hat seine Aufmerksamkeit gefordert. Auch wenn er die wiedergewonne Freizeit sicher genoss, kann er sich nicht vorstellen sein Musikerleben für die Ruhe einzutauschen. So sagte er im Interview: "Im Augenblick könnte ich es mir überhaupt nicht vorstellen, irgendwo in einem Schaukelstuhl zu sitzen und den Ruhestand zu genießen."

Diese Aussage beruhigt bestimmt viele Fans! 

Verwendete Quellen: Bild; Schlagerradio; Tag24

Lade weitere Inhalte ...