Menderes Bağci: Er hat keine Freunde

Trauriges Geständnis

DSDS-Legende Menderes Bağci, 35, steht seit 18 Jahren im Rampenlicht, aber wirkliche Freunde hat er nicht, wie er jetzt eingestand …

Menderes Bağci hat keine Freunde

Menderes Bağci hätte allen Grund happy zu sein: Seit Jahren ist er als Kult-Kandidat bei DSDS bekannt, 2016 wurde er Dschungelkönig und mit seiner eigenen Party-Musik tritt er – zumindest in coronafreien Zeiten – regelmäßig in Clubs auf. Aktuelle Single: „Auf meinem Planeten“.

Meistens trägt der Kölner ein Grinsen auf den Lippen, aber innerlich ist ihm oft gar nicht zum Lachen zumute. Erst kürzlich offenbarte Menderes Bağci, dass er von seinen Eltern als Kind zu wenig Liebe empfangen hätte.

DSDS-Kult-Kandidat ist einsam

Auch heute empfindet Menderes Einsamkeit. Selbst wenn er es in der Medienbranche täglich manchmal mit dutzenden Leuten täglich zu tun hat, einen echten Freund habe er nicht, wie der Sänger im Gespräch mit „vip.de“ zugibt.

Um das positive Bild zu wahren, könnte ich jetzt sagen, ich habe Freunde, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich das nicht.

Die Erfahrungen seiner Kindheit haben Menderes geprägt. Er habe ein Problem damit, Nähe zuzulassen und sich anderen zu öffnen. Mittlerweile sei er so weit, dass er gar keine Freunde mehr möchte: „Ich will einfach nur noch für mich alleine sein, ganz oft.“ Er befürchte, andere mit seinen Problemen nur zu belasten.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Die wollen immer nur das Positive hören, dass es mir gut geht, und ich glaube, wenn man richtige Freunde hat, dann müssen die auch eigentlich da sein und mir zuhören, wenn es mir ganz oft schlecht geht.

Ausgerechnet jemand mit einem so großen Herzen wie Menderes hat keine richtigen Freunde! Das ist unglaublich traurig! Aber es ist auch sehr mutig von ihm, die Wahrheit zu sagen. Kaum jemand hätte richtig gute Freunde mehr verdient als der rundum sympathische und liebenswerte Menderes Bağci. Hoffentlich ist er bald nicht mehr so einsam.