Michelle und Matthias Reim: Tochter Marie Reim geht auf "Hater" los

Wegen Sieg bei Florian Silbereisens "Schlagerchance"

24.10.2020 15:42 Uhr

Eskaliert jetzt der Streit zwischen Marie Reim, 20, und ihren Kritikern? In ihrer Instagram-Story postete die Tochter von Michelle, 48, und Matthias Reim, 62, jetzt ein provokatives Statement, in dem sie ihre "Hater" frontal attackiert …

 

Marie Reims Sieg bei der "Schlagerchance"

Das war vorgefallen: Marie Reim trat in der vergangenen Woche mit anderen Schlager-Newcomern in Florian Silbereisens MDR-Show "Schlagerchance in Leipzig" gegeneinander an. Ihre Konkurrenten waren Vivien Gold, Chris Cronauer und die Rockharmonix.

Marie Reim gewann den Sangeswettbewerb und darf als Siegerin am kommenden Samstag, 24. Oktober, in der großen ARD-Samstagabendshow "Silbereisen gratuliert: Das große Schlagerjubiläum" auftreten, bei dem auch Mama Michelle, Papa Matthias Reim mit seiner Lebensgefährtin Christin Stark, und ihr Halbbruder Julian Reim zu Gast sind.

Schlager-Skandal

Da die "Schlagerchance" eine Aufzeichnung war, konnte das TV-Publikum nicht live abstimmen. Viele Schlager-Fans kritisierten nach Marie Reims Sieg, dass die Abstimmung dadurch nicht nachvollziehbar war. Zudem fiel vielen auf, dass Marie Reim in diesem Jahr bereits mehrmals in einer Silbereisen-Show zu Gast gewesen war. Warum musste sie also mit Newcomern, die noch nie zu Gast waren, um einen Auftritt kämpfen?

Auch Florian Silbereisen in der Kritik

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass bei der "Schlagerchance" im letzten Jahr niemand Anderes als Maries Halbbruder Julian Reim gewonnen hatte. Für viele machte das den Eindruck, als würde die Familie Reim bevorzugt werden. Auf Marie Reims Instagram-Seite hagelte es deshalb Kritik an ihrem Sieg. Auch Florian Silbereisen wurde wegen der „Schlagerchance“ im Netz beschuldigt, die Schlager-Fans an der Nase herumzuführen. Doch jetzt schießt Marie Reim zurück!

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

 

 

Marie Reim wehrt sich

In ihrer Instagram-Story postete die "Weil das Mädels so machen"-Sängerin jetzt unter einigen Schlagzeilen zum Schlager-Skandal ein selbstbewusstes Statement gegen ihre Hater:

OK, also erstmal wird es immer Hater geben. Dieses Getuschel, dass alles Vitamin B war, ist Schwachsinn, das wurde auch meinem Bruder von 'Nichtgönnern' unterstellt.


 

Beim letztjährigen "Schlagerbooom" sei sie nicht dabei gewesen, wie wohl einige Medien behaupteten. Sie sehe sich, scheinbar trotz ihres großen Namens, als Newcomerin, weil sie "offiziell seit Februar dabei" sei. Im Februar veröffentlichte Marie Reim ihre erste Single "SOS", im Juni folgte ihr Album "14 Phasen".

Ob Marie Reims "Hater" das genauso sehen? Unter ihrem aktuellen Posting, in dem sie Christin Stark liebevoll zum Geburtstag gratuliert, finden sich jedenfalls keine kritischen Kommentare mehr.

 

Was meinst du, ist die Kritik an Marie Reim berechtigt?

%
0
%
0

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.