Mickie Krause: Karriere-Aus offiziell?

Mickie Krause: Karriere-Aus offiziell?

Fans von Mickie Krause, 52, sind bei diesen Worten schockiert: Eigentlich wurde er gerade erst von Jürgen Drews, 77, zum neuen "König von Mallorca" gekürt. Jetzt offenbart er in einem Interview jedoch, dass er sowohl seine Auftritte am Ballermann als auch in Deutschland in Zukunft erheblich reduzieren will.

Mickie Krause: Macht er Schluss am Ballermann?

Im Juli dieses Jahres mussten Schlagerfans einen wahren Schock verarbeiten: Jürgen Drews kehrt dem Showgeschäft den Rücken und beendet seine Karriere. Als selbst ernannter "König von Mallorca" fragen sich die Ballermann-Fans natürlich: Wie geht es weiter? Wer wird bald die Partymeile regieren? Darüber hat sich der "Ein Bett im Kornfeld"-Interpret bereits seine Gedanken gemacht und für ihn steht fest: Mickie Krause ist der perfekte Nachfolger für diesen Posten. Ein wahrer Ritterschlag für den 52-Jährigen. Nun scheint es allerdings so, als würde er sein Amt vielleicht gar nicht richtig ausführen können und wollen. Im Gespräch mit der "Bild" berichtete Krause nämlich kürzlich von Unstimmigkeiten mit seinem Chef Bartolomé Cursach wegen Auftrittszeiten. Jener will nämlich, dass die Auftrittszeit nach hinten geschoben wird, um die Partymenschen zum Trinken zu animieren. Des Weiteren gefällt dem Sänger der Eintrittspreis von 25 Euro ganz und gar nicht. Nun zieht Mickie Konsequenzen, so sagte er dem Blatt:

Ich werde 2023 dort jedenfalls nicht mehr 45 Mal auftreten! [...] Und dann muss man mal schauen, ob es mir weiterhin Spaß macht!

Noch bevor der Schlagerstar sich richtig als neuer "König von Mallorca" beweisen konnte, kann es sein, dass er schon bald wieder abdankt. Dann wird die Frage lauten: Wer bleibt denn noch übrig als Nachfolger?

Mickie Krause: Er wird einen Gang zurückschalten

Für die Fans von Mickie Krause gibt es allerdings noch weitere schlechte Nachrichten. Nicht nur wird er auf dem Ballermann seine Auftritte reduzieren, sondern auch in Deutschland wird er im nächsten Jahr deutlich weniger auf der Bühne stehen. Dies bestätigte der Schlagerstar auch im kürzlichen "Bild"-Interview:

Ich werde meine Jobs in Deutschland auf 150 reduzieren. Im Après-Ski werde ich kaum noch vertreten sein.

Grund dafür könnte eine neue Fokussierung in seinem Leben sein. Auch wenn die Fans sicher über jeden Auftritt ihrer Idole glücklich sind, so müssen Künstlerinnen und Künstler darauf achten, ihre Gesundheit bei der vielen Arbeit nicht zu vergessen. Krauses Branchenkollege Matthias Reim erfährt dies gerade am eigenen Leib, denn bei ihm wurde Burn-Out diagnostiziert. Dies will der "Schatzi, schenk mit ein Foto"-Sänger bei sich unbedingt vermeiden und schaltet bereits jetzt einen Gang runter. Zusätzlich darf man auch nicht vergessen, dass sich der Musiker immer noch von seiner Krebserkrankung erholt. Es ist richtig so, dass der 52-Jährige sich genug Zeit zum Erholen nimmt, sodass er bei seinen Auftritten schließlich noch mehr mit seinen Fans feiern kann! 

Verwendete Quellen: Bild

Lade weitere Inhalte ...