Nena will Konzerte auch für Corona-Ungeimpfte geben

"Ganz allein DEINE Entscheidung"

Pop-Star Nena, 60, kündigt an, in Zukunft auch Konzerte für Ungeimpfte gegen das Coronavirus zu geben. Während viele ihr Statement feiern gibt es auch Kritik daran …

Nena will keine "Zweiklassengesellschaft"

Nena positioniert sich in der Debatte um mögliche frühere Lockerungen für Corona-Geimpfte. Auf Instagram schreibt die "99 Luftballons"-Sängerin, die im vergangenen Jahr ihr Album "Licht" veröffentlichte:

Ihr Lieben, auf meinen Konzerten wird es auch weiterhin keine Zweiklassengesellschaft geben. Ihr seid immer alle willkommen! Ob du dich impfen lässt oder nicht, ist ganz allein DEINE Entscheidung und muss von jedem respektiert werden. Liebe und Licht.

 

 

 

 

 

Diskriminierung oder Schutz?

Anlass für Nenas Posting ist die aktuelle Diskussion darüber, ob Corona-Geimpfte früher wieder an Grossveranstaltungen wie Konzerten teilnehmen dürfen als Ungeimpfte, von denen weiterhin ein Ansteckungsrisiko ausgeht. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte vor einigen Tagen im Interview mit der ARD über Menschen, die eine Impfung gegen das Coronavirus ablehnen:

Dann muss man vielleicht Unterschiede machen und sagen: Wer das nicht möchte, der kann bestimmte Dinge vielleicht nicht machen.

Der Chef von Deutschlands größtem Veranstalter und Ticket-Händler Eventim, Klaus-Peter Schulenberg, erklärte gegenüber der "Witschaftswoche", was dies aus seiner Sicht für die Veranstaltungsbranche bedeutet:

Wenn es genug Impfstoff gibt und jeder sich impfen lassen kann, dann sollten privatwirtschaftliche Veranstalter auch die Möglichkeit haben, eine Impfung zur Zugangsvoraussetzung für Veranstaltungen zu machen.

Während einige in diesen Überlegungen eine Diskriminierung von Ungeimpften sehen, die eine Impfung nicht nur aus möglichen ideologischen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen ablehnen, verstehen andere darin einen notwendigen Schutz der Gesellschaft vor dem Virus und seinen neuen Varianten.

Das könnte dich auch interessieren:

Befürworter und Kritiker

Unter dem Statement von Nena melden sich vor allem Fans und Befürworter zahlreich zu Wort, aber auch viele Kritiker:

Danke liebe Nena ...für deine klare Position in der Öffentlichkeit... das trauen sich anscheinend im Moment die wenigsten deiner Kollegen.

Danke , ich komme gern weiterhin ungeimpft und freue mich schon....

Ich find es nicht gut, dass du so provokant postest in Zeiten einer globalen Pandemie. Egal ob eigene Meinung oder Promo- die Freiheit des Einen hört da auf, wo die eines anderen eingeschränkt wird.

Bevor ich nicht geimpft bin, werde ich kein einziges Konzert besuchen! Kann gerne jeder für sich entscheiden, wobei es genauso fahrlässig ist, wie sich gegen Masern- oder Polioimpfungen zu verwehren.

Früheres Statement

Ende des vergangenen Jahres irritierte Nena viele mit einem Posting, in dem sie schrieb:

Ich habe meinen tiefen Glauben an Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben. Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt. Und so ist es mir möglich, mich nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen. Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist.

Unterstützung bekam die Sängerin dafür ausgerechnet von Xavier Naidoo, der in der Vergangenheit mit verschwörungstheoretischen Äußerungen unter anderem seinen Rauswurf als Juror bei DSDS provozierte – so wie später auch Michael Wendlerund das Posting mit einem Herz-Emoji kommentierte.

 

Wie denkst du über Nenas Statement?

%
0
%
0