Nino de Angelo todkrank: "Hast du sie noch alle!?"

Krasses Geständnis

Schlagersänger Nino de Angelo, 57, ist todkrank, trotzdem verzichtet er nicht auf Zigaretten und Alkohol. Moderatorin Kim Fisher, 51, platzte bei so viel Unvorsichtigkeit der Kragen …

Nino de Angelo: Nur noch fünf Jahre zu leben

Nino de Angelo offenbarte vor einigen Monaten, dass er an der unheilbaren Lungenkrankheit COPD erkrankt sei. Er habe vielleicht noch fünf Jahre zu leben, sagte er zu "Bild". Im MDR-Talk "Riverboat" wollte Moderatorin Kim Fisher am vergangenen Freitag wissen, wie es derzeit wirklich um die Gesundheit des Sängers stehe, der gerade mit "Gesegnet und verflucht" eines der erfolgreichsten Alben seiner Karriere veröffentlicht hat und bald zum fünften Mal heiraten will.

"Ja, es ist hart", gesteht Nino de Angelo. 2016 habe er eine Herz-Not-OP gehabt und drei Bypässe gelegt bekommen. "Ich war dann in der Reha ein paar Wochen. Und hinterher dachte ich: Reha, Bypässe – müsste ja wieder alles richtig gut funktionieren", so der Sänger. "Ich bin dann erstmal richtig einen saufen gegangen und dann habe ich gedacht: Ok, du bist wieder der Alte."

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Lungenkrankheit lange ignoriert

Kurz darauf habe er die Diagnose COPD bekommen und sich gedacht: "Fuck. Das muss ja nicht sein. Ich habe es einfach ignoriert die letzten vier Jahre". Er habe einfach "keinen Bock auf COPD" gehabt und weiter geraucht und getrunken. Mittlerweile habe er die Krankheit akzeptiert und dass er deswegen nur ein Lied auf der Bühne singen und danach erst einmal eine Weile nur sprechen könne.

Kim Fisher zeigt sich sehr besorgt und auch wütend über die Geständnisse von Nino de Angelo. "Weißt du", so die Moderatorin, "ich akzeptiere das nicht. Du weißt, wie lieb ich dich habe. … Anders gesagt könnte ich dich auch fragen: Sag mal, hast du sie noch alle!? Nach einer Bypass-Operation in die Kneipe zu gehen und zu schauen, ob noch alles funktioniert. Du spinnst doch wohl! Wie undankbar bist du denn?!"

Eigene Entscheidung

Nino de Angelo kontert, dass er nur auf sein "Inneres" höre, und ihm das gebe, was es verlange. Er lebe sein Leben "mit allem Drum und Dran". Was er mit seinem Körper tue, sei seine Entscheidung.

Ja, das ist deine Entscheidung, aber ich kann dir sagen: Ich bin sauer, dass du das so machst

, entgegnet Kim Fisher mit Tränen in den Augen.

Mit seinem aktuellen Album "Gesegnet und verflucht" ist Nino de Angelo auf Platz zwei der deutschen Album-Charts eingestiegen. Zuletzt gelang ihm das 1984 mit seinem Erfolgs-Album "Jenseits von Eden".

Bist du ein Fan von Nino de Angelo?

%
0
%
0