Patricia Kelly: "Hatte sehr große Angst!"

So schlecht stand es um die Sängerin

Es war ein Schock, als Patricia Kelly, 51, verkündete, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben – jetzt enthüllte sie traurige Details. 

Patricia Kelly: Corona-Infektion trotz Impfung

Kürzlich offenbarte Patricia Kelly, dass sie sich trotz vollständiger Impfung mit dem Coronavirus infiziert habe und derzeit im Krankenhaus liege. Für die Sängerin ist die Infektion nun schon die zweite, nachdem sie sich bereits vor einiger Zeit schon mal mit der Krankheit angesteckt hatte. Und obwohl es der 51-Jährigen mittlerweile besser gehe, musste sie ihren Fans jetzt eine besonders niederschmetternde News überbringen. In einem Statement betonte Patricia: 

Ich bin drei Tage durch die Hölle gegangen, aber der Beistand und die Gebete meiner Familie und besten Freunde haben mich getragen durch diese schweren Momente. Ich fühle mich etwas besser, leide aber noch unter starkem Husten und damit verbundenen heftigen Schmerzen. Mir wurde heute ganz klar von den Ärzten verordnet, dass ich mich in den kommenden Wochen vollkommen schonen muss. So schwer es mir fällt, werde ich mich an den ärztlichen Rat halten müssen und es bricht mir das Herz, die wundervolle Tour für den Moment ruhen lassen und geplante Termine vorerst auf Eis legen zu müssen.

Demnach wisse die Sängerin aktuell nicht, wann sie wieder auf der Bühne stehen könne und betonte abschließend: "Mit etwas Glück kann es Mitte November der Fall sein. Die Ärzte sind optimistisch, dass ich mich vollständig erhole und dafür werde ich nun alles tun." 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

Patricia Kelly: "Es könnte zum Tod führen"

Im Interview mit RTL sprach die Sängerin jetzt erneut über ihren Gesundheitszustand. Dass es ihr heute besser gehe, habe ihrer Meinung nach an der Impfung gelegen: "Ich glaube ganz fest daran, dass die Impfung dem Körper geholfen hat, dass es nicht schlimmer wurde. Und ich habe keinen Sauerstoff brauchen müssen, obwohl das Virus sehr präsent und stark in meinem Blut war."

Auch wie sie die Corona-Infektion bemerkte, erklärte Patricia Kelly ausführlich"Ich fing an mit Fieber, Husten und Gliederschmerzen. Und dann habe ich einen Schnelltest gemacht und der war positiv. Am nächsten Tag bekam ich dann kaum Luft und dann habe ich wirklich hohes Fieber gehabt und habe zu meinem Mann gesagt: 'Ich habe wirklich sehr große Angst!'. Ich bekam kaum Luft und dann hat er mich ins Krankenhaus gebracht."

Weiter habe es zwischenzeitlich wirklich schlecht ausgesehen, die Ärzte schönten die Diagnose gegenüber der Künstlerin wohl nicht, denn sie erklärten: "Es könnte ein milder Verlauf sein, es könnte aber auch zum Tod führen." Gott sei Dank sei Patricia Kelly nun auf dem Weg der Besserung. Wir wünschen Patricia Kelly weiterhin alles Gute. 

Verwendete Quelle: RTL

Bist du ein Fan von Patricia Kelly?

%
0
%
0