Roland Kaiser: Bittere Fankritik!

Roland Kaiser: Bittere Fankritik! "Null Verständnis für diese Ignoranz"

Roland Kaiser, 70, kann es kaum glauben: Endlich darf seine "Kaisermania" wieder stattfinden! Vor wenigen Tagen waren bereits die ersten Konzerte der Reihe. Leider wurde das Event von einer Debatte im Netz überschattet. 

Roland Kaiser: Endlich wieder "Kaisermania"

Die Fans von Roland Kaiser mussten einen langen Geduldsfaden beweisen, denn aufgrund der Corona-Pandemie und den von der Regierung auferlegten Maßnahmen, musste der Sänger seine "Kaisermania" in den vergangenen zwei Jahren absagen. Als dann endlich bekannt gegeben wurde, dass das Event in diesem Jahr endlich wieder stattfinden soll, war die Fangemeinde des Musikers außer Rand und Band. Über 70.000 Tickets wurden für die Konzerte verkauft. 

Kürzlich absolvierte Roland Kaiser die ersten drei von sechs Konzerte der "Kaisermania" in Dresden. Bei einem Konzert fand er emotionale Worte für die Rückkehr dieser spektakulären Show:

Ich habe Dresden vermisst, ich habe diese Bühne vermisst, aber vor allem habe ich euch vermisst.

Traditionell gehen seine "Kaisermania"-Events immer mit einem schillernden Feuerwerk zu Ende. Diese sorgten in diesem Jahr für große Empörung bei den Fans. 

Roland Kaiser: Heftige Debatte im Netz

Es ist ein wunderschöner und farbenfroher Ausklang eines unvergesslichen Konzertabends: Das Feuerwerk nach einem "Kaisermania"-Event. In diesem Jahr gab es jedoch einige äußere Umstände, die das Lichtspektakel unter keinen guten Stern stehen ließ. So soll es seit Tagen in Brandenburg und Sachsen gerade einmal 50 Kilometer vom Konzertgelände entfernt brennen. Die Einsatzkräfte sind wohl rund um die Uhr im Einsatz. Da die Waldbrandgefahr in Dresden am vergangenen Wochenende mit der Warnstufe vier betitelt wurde, sollten ab Montag auch Feuerwerke verboten werden. Trotzdem fing bei der "Kaisermania" der Himmel an zu leuchten, schließlich versicherte der Veranstalter Semmel Concerts, dass die Feuerwerke von der Stadt genehmigt wurden.

Dennoch sorgte der Umstand, dass die Pyrotechnik an den vergangenen Konzerttagen nicht ruhte, im Netz für große Empörung. Auf Twitter waren vernichtende Kommentare zu lesen: 

Ist das Feuerwerk ein Applaus-Ersatz für die Feuerwehr-Leute, die in der Sächsischen Schweiz gegen das Feuer kämpfen?

Null Verständnis für diese Ignoranz.

Oje, mit den Feuerwerken hat sich Roland Kaiser also keinen Gefallen getan. 

Verwendete Quellen: Kaisermania; Twitter

Lade weitere Inhalte ...