Schlager: Matthias Reim spricht über sein Karriere-Aus

Schlager: Matthias Reim spricht über sein Karriere-Aus - Die wichtigsten Schlager-News

Die wichtigsten Schlager-News der Kalenderwoche 4 im aktuellen Ticker von OKmag.de +++ Matthias Reim, 64, spricht über sein Karriere-Ende +++ Roland Kaiser, 69, spricht über seine Vergangenheit +++ Florian Silbereisen, 40, äußert sich zu seinem DSDS-Auftakt +++ Nino de Angelo, 57, hat sich mit dem Corona-Virus infiziert +++

27. Januar: Matthias Reim spricht über sein Karriere-Aus 

Seit fast zehn Jahren gehen Matthias Reim und Christin Stark gemeinsam durchs Leben – und werden jetzt sogar Eltern. Könnte diese neue Aufgabe womöglich auch das Karriere-Aus für den Schlager-Star bedeuten? Gegenüber "MDR" äußerte sich der werdende Vater jetzt zu diesem Thema: "Rente ist ja das Ende der Arbeitszeit. Ich habe nie gearbeitet. Ich habe meine Liebe gelebt. Wenn ich auf die Bühne gehe, sage ich: 'Wir spielen heute ein Konzert' und nicht 'wir arbeiten heute ein Konzert ab'. Von einem Ausstieg aus dem Musikgeschäft sei allerdings noch lange nicht die Rede: "Man spielt Musik und das tust du immer voll Herz und mit Freude. Und das mache ich, so lange ich stehen kann. Ich höre nie auf. Solange, bis der liebe Gott sagt: 'Ich brauche dich hier an meiner Seite, spiele mir mal ein paar neue Songs vor.'"

26. Januar: Roland Kaiser – Bitteres Resümee über seine Vergangenheit 

Roland Kaiser zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten Schlagersängern und wird seit 1970 von seinen Fans und Followern gefeiert – mit Hits wie  "Santa Maria" und "Sieben Fässer Wein" wurde der Künstler zum Megastar. Beruflich scheint es für den 69-Jährigen also kaum besser laufen zu können. Im Interview mit "Radio Bremen" offenbarte der Sänger jetzt, dass ihm der Erfolg zum Anfang seiner Karriere damals ganz schön zu Kopf stieg. In den 80er-Jahren war so gut wie jedes Lied von Roland Kaiser ein Erfolg. Zu dieser Zeit sei der Sänger "nicht mehr kritisierbar" gewesen: "Ich war nicht mehr ansprechbar." Zum Glück wurde dem 69-Jährige dies rechtzeitig bewusst – er arbeitete an sich und seiner Denkweise, denn: "Sonst wirst du irgendwann deine Kontakte verlieren zu den Menschen, die dir wichtig sind."

25. Januar: Nino de Angelo – Große Sorge um seine Gesundheit

Mit dem Hit "Jenseits von Eden" gelang Nino de Angelo 1983 der große Durchbruch. Er produzierte Songs mit Dieter Bohlen und stand mit Peter Maffay für das Musical "Tabaluga" auf der Bühne. Gesundheitlich hatte es der Sänger allerdings nicht immer leicht: In seinem Leben musste der 57-Jährige schon gegen die ein oder andere Krankheit kämpfen – so auch jetzt. Wie der Schlagerstar seinen Followern via Instagram mitteilte, hatte er sich ebenfalls mit Corona infiziert: "Hallo ihr Lieben, mich hat es jetzt auch erwischt. Mir geht es so weit gut wieder. Ich hatte Fieber, starke Kopfschmerzen, alles Mögliche (...) Aber ich hoffe, es bleiben keine 'Long-Covid'-Schäden." Abschließend appellierte der Künstler an seine Community: "Passt auf euch auf, es ist nicht nur eine Erkältung!"

24. Januar: Florian Silbereisen – Klare Worte zum DSDS-Auftakt

Vergangenen Samstag flimmerte endlich die neue Staffel von DSDS über die Bildschirme der RTL-Zuschauer – zum ersten Mal bewertete die Jury ohne Pop-Titan Dieter Bohlen die zahlreichen Kandidaten. Stattdessen gab Schlagerstar Florian Silbereisen gemeinsam mit Ilse DeLange und Toby Gad ihr Urteil ab. Ob die neue Jury für ein Quotentief sorgen könnte? Zumindest nicht, wenn es nach Florian Silbereisen gehe, der sich siegessicher nach der ersten Folge gegenüber "Bild" zu Wort meldete: "Ich habe mit schwächeren Quoten gerechnet. Mit 2,65 Millionen liegen wir ja immerhin klar über dem RTL-Samstagabend-Durchschnitt der letzten Monate – obwohl DSDS mitten im Umbauprozess ist. Es hat sich schon viel geändert, aber es muss sich natürlich noch wesentlich mehr ändern. Dafür braucht man Zeit und Geduld" – eindeutige Worte des neuen DSDS-Jurors. 

Hier liest du die wichtigsten Schlager-Themen aus der vergangenen Woche: Schlager: Florian Silbereisen – Traurige Enthüllung

Verwendete Quelle: Bild, Instagram, MDR, Radio Bremen

Lade weitere Inhalte ...