Schlank mit Pasta? Veganer „kajnok“ Spaghetti-Salat mit Räuchertofu

Diese Supernudel ist low-carb, kalorienarm, vegan und glutenfrei

Wer kennt das nicht, die guten Vorsätze waren da, doch der Sommer war wieder einmal schneller? Pizza, Pasta, Burger & Co. sind aber auch immer wieder zu verlockend um für die Bikinifigur auf sie zu verzichten. Eine neue Supernudel soll Abhilfe schaffen.

Die Abnehmnudel von „kajnok“ verspricht, glutenfrei, vegan, low-carb und mit nur 8 Kalorien pro 100 Gramm auch noch extrem kalorienarm zu sein. Da schmecken Spaghetti mit Tomatensoße doch gleich noch viel besser.

Rezepttipp: Veganer „kajnok“ Spaghetti-Salat mit Räuchertofu

Pro 100 g 75,7 kcal, 5,2 g F, 1,3 g KH, 5,6 g E

Zutaten

  • 200 g kajnok Spaghetti
  • 1⁄2 kleiner Zucchino
  • 125 g Kirschtomaten
  • 1⁄2 Bund Basilikum
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Balsamico
  • 3 EL Olivenöl
  • 1⁄2 Zehe Knoblauch
  • 1⁄2 EL Olivenöl, zum Braten
  • 200 g Räuchertofu
  • brauner Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. kajnok Spaghetti aus der Packung in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, kurz abtropfen lassen.

2. Zucchino putzen, in ca. 0,5 cm breite Scheiben schneiden, in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.

3. Kirschtomaten waschen und halbieren. Basilikum zupfen und grob hacken.

4. Zitronensaft, Balsamico, Salz, Pfeffer und eine Prise braunen Zucker in einer Schüssel verrühren. Öl unter Rühren angießen.

5. kajnok Spaghetti mit dem Dressing vermengen und etwa 15 Minuten ziehen lassen – ggf. noch einmal abschmecken.

6. Räuchertofu in Würfel schneiden. Knoblauchzehe andrücken und zusammen mit den Tofuwürfeln in einer Pfanne gut anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. kajnok Spaghetti mit Zucchinischeiben und Kirschtomaten vermengen, auf einem Teller anrichten. Die Tofwürfel darüber verteilen und mit Basilikumblättern garnieren.